Von Mark Read 0

Staraufgebot zur Berlinale 2011


Wer die großen Stars aus Hollywood und auch die kleineren Sternchen einmal hautnah und live erleben möchte, für den führt derzeit kein Weg vorbei an der Hauptstadt Berlin. Dort tummeln sich nämlich in den nächsten Tagen die Stars auf der Berlinale 2011.

Die Gästeliste liest sich ein wenig wie das Who Is Who der Hollywood Größen. Liam Neeson, Madonna, Demi Moore nebst Gatten Ashton Kutcher, Kevin Spacey oder Helena Bonham Carter sind nur einiger der Stars, die derzeit in Berlin residieren. Aber auch Größen des deutschen Films werden sich nicht nehmen lassen, bei der Berlinale über den Roten Teppich zu flanieren.

So werden unter anderen zur heutigen Eröffnungsgala Mario Adorf, Iris Berben, Veronica Ferres, Hannes Jaenicke, Jan Josef Liefers, Natalia Wörner und Jessica Schwarz erwartet. Zugegeben, die Namen der amerikanischen Stars klingen da in den Ohren der deutschen Fans ein wenig glamouröser, schließlich hat man häufiger die Gelegenheit die heimischen Filmgrößen einmal live zu Gesicht zu bekommen.

Doch nicht nur zur Eröffnungsgala haben Fans die Gelegenheit, sich ganz nah an ihre Idole heran zu pirschen. So werden die Hauptdarsteller der jeweils vorgestellten Filme garantiert auch bei den Premieren dabei sein. Wer schon immer einmal Kevin Spacey, Zach Quinto, Paul Bettany oder Demi Moore ganz nah sein wollte, der sollte die Premiere des Films „Margin Call“ im Berlinale Palast nicht verpassen. Wer eher Diane Kruger, Liam Neeson und Aidan Quinn zu seinen Idolen zählt, sollte die Gelegenheit nicht verpassen, sich zur Premiere des Films „Unknown“ rechtzeitig einen Platz am Roten Teppich zu sichern.

Doch auch, wer bei den derzeitigen Temperaturen wenig Lust auf stundenlanges Stehen am Roten Teppich hat, der sollte die nächsten Tage doch einmal die Hauptstadt aufsuchen und ein wenig durch die Straßen schlendern. Besonders lohnenswerte Sightseeing Punkte dürften derzeit aber weniger das Brandenburger Tor sein, sondern eher die ein oder andere „In Location“ wie das „Borchardt“, das „Grill Royal“, die „Paris Bar“ oder auch das Felix sein, wo sicher der ein oder andere Star die Berlinale Nächte ausklingen lassen wird.


Teilen:
Geh auf die Seite von: