Von Elisabeth Scheuchenpflug 0
„Mr. Spock“-Darsteller geht es nicht gut

„Star-Trek“-Urgestein Leonard Nimoy im Krankenhaus

Leonard Nimoy alias „Mr. Spock" aus „Star Trek“ ist nach heftigen Brustschmerzen ins Krankenhaus eingeliefert worden. Der Schauspieler leidet an einer chronischen Lungenkrankheit und hat deswegen schon länger mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen.

"Star Trek"-Urgestein Leonard Nimoy

"Mr. Spock": Leonard Nimoy

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Leonard Nimoy (82), bekannt für seine Rolle als „Mr. Spock“ in „Star Trek“, ist ins Krankenhaus eingeliefert worden. Nach heftigen Brustschmerzen rief Nimoy vergangene Woche den Notruf und wurde ins UCLA Medical Center in Los Angeles gebracht, berichtet „TMZ“.

Nimoy ist chronisch erkrankt

Nimoy leidet schon länger an „COPD“ („chronic obstructive pulmonary disease“), einer chronischen Lungenkrankheit. Der „Star-Trek“-Schauspieler war lange Zeit Kettenraucher und hat bereits vor 30 Jahren den Zigaretten abgeschworen, wie der Kultschauspieler eigens auf seinem Twitter-Account angibt. Dennoch führt der 82-Jährige seine unheilbare Krankheit auf seine damalige Nikotinsucht zurück.

Anhaltende gesundheitliche Probleme

In den letzten Monaten war „Mr. Spock“ alias Leonard Nimoy immer wieder ins Krankenhaus eingeliefert worden. Offiziell hatte der Schauspieler im Jahr 2010 seine Karriere beendet, war seitdem aber immer wieder in kleineren Rolle wie in der US-amerikanischen Mystery-Serie „Fringe – Grenzfälle des FBI“ zu sehen.

Bildergalerie: „Star Trek: Raumschiff Voyager"-Darsteller damals und heute!

Quiz icon
Frage 1 von 19

Hollywood Quiz Welches prominente Traumpaar hat nach zwölf gemeinsamen Jahren die Scheidung eingereicht?


Teilen:
Geh auf die Seite von: