Von Stephanie Neuberger 0
Keine Wiedervereinigung

"Spice Girls" hätten gerne für die Queen gesungen

Lange wurde darüber spekuliert, ob die Spice Girls für das Konzert zu Ehren der Queen und ihrem 60. Thronjubiläum wieder vereint auf der Bühne stehen werden. Doch dann sagten die Damen wegen zu voller Terminkalender ab. Jetzt bereuen sie es.


England feierte vier Tage das 60. Thronjubiläum von Queen Elizabeth II. mit allem was dazu gehört. Der Höhepunkt war sicherlich das Konzert am Montag vor dem Buckingham-Palast. Dort traten Stars wie Paul McCartney, Elton John oder auch Robbie Williams auf. Viele Sänger empfanden es als große Ehre, für die Königin zu singen. Das Konzert war ein großer Erfolg und wirklich eine tolle Gelegenheit für die Musiker, vor einem gigantischen Publikum zu spielen. Fünf Damen hatten aber einfach keine Zeit, um dort zu sein.

Die Spice Girls wurden letztes Jahr gefragt, ob sie nicht beim Konzert zum 60. Thronjubiläum auftreten möchten. Die Wiedervereinigung wäre dabei nur für diesen einen Abend. Aber die Mädels sagte ab, weil ihre Terminkalender zu voll seien. Für die Königin von England war schlichtweg keine Zeit. Wie es manchmal im Leben spielt, bereuten zumindest drei Spice Girls die Absage beim Anblick der großartigen Show. Wie so viele andere verfolgten Mel C, Mel B und Emma Bunton das Konzert im Fernsehen. Ob Victoria Beckham und Geri Halliwell es auch sahen, ist nicht bekannt. Mel C twitterte, wie traurig sie ist, nicht beim Buckingham Palast zu sein. "Es macht mich sooo traurig, dass die Spice Girls kein Teil des Jubiläums der Königin waren. Es bricht mir das Herz. Ich wäre total bereit gewesen." Und auch Mel C äußerte sich ähnlich via Kurznachricht. Emma Bunton gab über Twiiter zu: "Okay, die Spice Girls hätten diese Show rocken sollen.“

Wie heißt es so schön: Hinterher ist man immer schlauer.


Teilen:
Geh auf die Seite von: