Von Nils Reschke 0
Reunion der Spice Girls

Spice Girls: Enttäuscht von Victoria Beckham

Bei Olympia trat „Posh Spice“ noch mit auf, beim Musical über die Spice Girls fehlte Victoria Beckham. Enttäuscht, aber auch verständnisvoll reagierte darauf Mel C.


Im vergangenen Sommer blickte die Welt nach London. Die englische Hauptstadt war Austragungsort der Olympischen Spiele und ließ sich nicht lumpen. Ganz besonders nicht bei der großen Eröffnungsfeier, die zu einer Reise durch die britische Musik und all ihre Facetten wurde. Eines der Highlights: Zum ersten Mal traten dabei die Spice Girls wieder gemeinsam auf. Alle Fans hofften somit auf ein vielversprechendes Comeback – doch daraus wurde nichts.

Melanie Chisholm, natürlich besser bekannt als Mel C, erzählte jetzt in einem Interview, warum es nicht so richtig vorwärts ging mit einem Comeback: Das soll vor allem an Victoria Beckham gelegen haben. Bei Olympia ließ sich „Posh Spice“ gerne blicken. Bei der Premiere des gemeinsamen Musicals über die Girlgroup, „Viva Forever“, war sie dann im Dezember schon nicht mehr mit von der Partie.

Spice Girls: „Wir waren enttäuscht“

Mel C, Geri Halliwell, Emma Bunton und Melanie Brown, besser bekannt als Mel B, warteten damals aber vergebens auf Victoria. „Ich will nicht lügen“, erzählte Melanie Chisholm im Interview mit der Daily Mail: „Wir waren enttäuscht, dass Victoria nicht mit uns auftauchte.  „Ihr war ihre Familie an diesem Abend wichtiger.“ Man wolle aber darum kein Aufheben machen, meinte „Sporty Spice“. „Die Marke Beckham ist riesig, sie haben hart daran gearbeitet, dieses große Reich aufzubauen. Immer wenn wir uns treffen, sind alle Augen auf sie gerichtet. Das muss ein großer Druck sein“, zeigte Mel C Verständnis.


Teilen:
Geh auf die Seite von: