Von Sophia Beiter 0
Britischer Thronfolger auf Tour durch Yorkshire

Spendabler Royal: Prinz Charles gibt Flutopfern einen Drink aus

Prinz Charles im Städtchen Stamford Bridge

Prinz Charles im Städtchen Stamford Bridge

(© Getty Images)

Prinz Charles zeigte sich auf seiner Reise durch Yorkshire von seiner spendablen Seite. Gemeinsam mit Ehefrau Camilla besuchte er das Städtchen Stamford Bridge, das im Dezember unter Überschwemmungen gelitten hatte. Dort lud der großzügige Sohn der Königin von England ein ganzes Pub auf Drinks ein.

Prinz Charles (67) und seine Ehefrau Camilla Parker-Bowles (68) machen gerade eine Reise durch Yorkshire. Dabei stoppten sie auch in der kleinen Stadt Stamford Bridge, die kurz nach Weihnachten von heftigen Überschwemmungen heimgesucht wurde.

Auch das Pub „The New Inn“ und die Besitzerin Helen Ambler wurden von der Flut nicht verschont. „Das Wasser kam so schnell. Es war kein richtiges Flusswasser, es war das Abwasser, das aus den Kanälen kam. Es war schrecklich“, erklärte Helen laut „Hello!“ den britischen Royals, als diese einen Abstecher in das kleine Pub machten.

Drinks für alle

Der stolze Opa von Prinz George (2) und Prinzessin Charlotte (10 Monate) zeigte sich bestürzt von der Naturkatastrophe, die das beliebte Pub heimgesucht hatte. Zu gern hätte er dort selbst einen Drink zu sich genommen, aber das ließ der straffe Zeitplan der Royals leider nicht zu. Daraufhin spendierte er allen im Pub einen Drink und fragte, ob er vorbeischauen dürfe, wenn er das nächste Mal in der Nähe sei.

Helen Ambler war richtig begeistert sowohl von Charles Großzügigkeit und Engagement als auch vom Besuch der britischen Royals. „Es war toll sie zu treffen“, meinte sie stolz.

Zweifacher Opa: So süß sind Prinz Charles' Enkel George und Charlotte

Quiz icon
Frage 1 von 10

Die britischen Royals Welchen Platz in der Thronfolge hat Prinzessin Charlotte?