Von Julia Bluhm 0
„Sheldon” bekommt seine eigene Serie

So wird das „The Big Bang Theory”-Spin-off

Jim Parsons aka. „Sheldon Cooper”

Jim Parsons aka. „Sheldon Cooper”

(© Getty Images)

Seit fast zehn Jahren feiert die US-Sitcom „The Big Bang Theory” bahnbrechende Erfolge. Die Serie über vier nerdige Wissenschaftler und ihre hübschen Nachbarin erlangte große Beliebtheit. Nun soll an einem Spin-off gearbeitet werden. In dem Ableger soll die Figur des neurotischen Genies „Dr. Sheldon Cooper” im Fokus stehen.

Seit 2007 feiert die US-Sitcom große Erfolge und ist aus dem Fernsehen gar nicht mehr wegzudenken. Nun sollen die Produktionsfirma „Warner Bros” und der amerikanische Fernsehsender „CBS” gemeinsam an einem Spin-off von „The Big Bang Theory” arbeiten, wie „Variety” berichtet.

Im Zentrum der neuen Serie soll die Jugend des neurotischen Genies „Dr. Sheldon Cooper” stehen, welcher von Jim Parsons (43) verkörpert wird. Der Wissenschaftler, der durch seinen IQ von 187 und seine soziale Inkompetenz auffällt, ist mit seinen Sprüchen zum Kult geworden. Nun soll es darum gehen, wie „Sheldon” zu dem Supernerd wurde, der er heute ist. Schon jetzt ist „Sheldons” Kindheit immer wieder Gesprächsthema in der Serie. Doch viele Erlebnisse und Erfahrungen wurden bislang nur angedeutet.

Wann es mit dem Spin-off soweit sein wird, ist noch nicht bekannt. Derzeit soll erst einmal an einem Drehbuch gearbeitet werden. Wir sind schon gespannt, wer in die Rolle des jungen „Sheldon Cooper” schlüpfen wird.

Quiz icon
Frage 1 von 15

"The Big Bang Theory" Quiz Im wahren Leben hat nur einer der Darsteller einen Doktortitel. Wer?