Von Steffen Trunk 0
Konzept-Änderung!

So anders wird die neue Staffel von „Das Supertalent“

Heute Abend startet die mittlerweile siebte Staffel der beliebten RTL-Castingshow „Das Supertalent“. Über 40.000 mehr oder weniger begabte Talente haben sich hierfür beworben und wollen die Jury rund um Dieter Bohlen von sich überzeugen. Doch es wurden auch Änderungen an der Show und dem Konzept unternommen.

Wenn uns heute Abend die "Das Supertalent"-Kandidaten von ihrem Können begeistern wollen, dann wurde logischerweise schon eine Vorauswahl getroffen. Neun Casting-Sendungen soll es geben, in denen die Jury über das Weiterkommen der Talente entscheidet. In diesem Jahr besteht die Jury aus Produzent Dieter Bohlen (59), Choreograph Bruce Darnell (56), Designer Guido Maria Kretschmer (48) und Model Lena Gercke (25) und ist damit erstmals vierköpfig besetzt.

Es wird einen roten, grünen und goldenen Buzzer geben

Jeder Juror hat einen roten als auch einen grünen Buzzer auf seinem Tisch. Rot steht für Ablehnung (und bei vier roten X bedeutet dies das Ende des Auftritts) und grün für ein Weiterkommen in die nächste Runde. Es gibt aber auch einen goldenen Buzzer, den jeder Juror in den neun Shows der ersten Runde zweimal drücken kann, um seinen Favoriten weiterkommen zu lassen und die komplette Jury damit zu überstimmen, so meldet es spot on news.

Entscheidung wird direkt am Ende der Liveshow bekanntgegeben

Im Halbfinale darf das TV-Publikum per Televoting abstimmen, wer in das große Live-Finale einziehen darf. Eine separate Entscheidungsshow nach der eigentlichen „Das Supertalent“-Sendung wird es zukünftig nicht mehr geben und damit reagiert RTL auf die sinkenden Quoten. Wir sind gespannt, wer sich am Ende „Supertalent 2013" nennen darf und 100.000 Euro Siegprämie sowie einen Auftritt in Las Vegas erhält.


Teilen:
Geh auf die Seite von: