Von Milena Schäpers 0
Eklat bei Testspiel

Skandal in Düsseldorf: Benfica-Spieler schlägt Schiri K.O.

Die Skandalszene ereignete sich beim Freundschaftsspiel Fortuna Düsseldorf gegen Benfica Lissabon. Der Portugiese Luisao stieß den Schiedsrichter so, dass dieser auf den Hinterkopf fiel und erst einmal liegenblieb. Rechtliche sowie sportliche Konsequenzen werden nun folgen.


Eigentlich sollte es ein Freundschaftsspiel zwischen Benfica Lissabon und Fortuna Düsseldorf sein. Doch dann ereignete sich eine heftige Skandalszene in der nordrhein-westfälischen Hauptstadt. Als Schiedsrichter Fischer dem Benfica-Profi Javi García die gelb-rote Karte zeigt, rastet Mitspieler Luisao aus und haut den Schiedsrichter dermaßen heftig um, dass der kurz weggetreten war.

Christian Fischer wurde in die Kabine gebracht und als der sich erholt hatte, brach er das Spiel ab.

Neben dem verbummelten Testspiel muss der SL Benfica-Spieler noch weitere Konsequenzen tragen. Denn der Schiedsrichter zeigte den Spieler an und nun wird wegen Körperverletzung ermittelt.

„Wir haben ein Ermittlungsverfahren gegen den Spieler Luisao wegen Körperverletzung eingeleitet“, so Düsseldorfer Staatsanwalt Ralf Herrenbrück zur BILD. "Da die Tat vor 25 000 Zuschauern und zum Nachteil eines Schiedsrichters passierte, liegt auch ein öffentliches Interesse an der Strafverfolgung vor.“

Neben der Geldstrafe oder bis zu fünf Jahren Haft droht Luisao auch eine sportliche Strafe vom portugiesischem Fußballverband.


Teilen:
Geh auf die Seite von: