Von Fabienne Claudinon 0
Schwächste Quote seit 2014

„Sing meinen Song“: Quotenschwund bei Xavier Naidoo & Co.

In der vergangenen Woche legte die Auftaktshow der dritten Staffel von „Sing meinen Song“ Bestwerte an den Tag. Diese konnten in der zweiten Folge leider nicht gehalten werden. Ein enormer Rückgang war erkennbar, sodass es die schwächste Show seit 2014 war.

Keine erfreulichen Nachrichten für „Sing meinen Song“. Nachdem die Show am 12. April mit ihrer Auftaktsendung so viele Zuschauer wie noch nie hatte, sinken die Zahlen der zweiten Folge (19. April) enorm. Dieses Mal verfolgten nur 1,69 Millionen Zuschauer das Tauschkonzert rund um Xavier Naidoo (45) und Co. Der Marktanteil betrug laut „dwdl“ nur 5,4 Prozent. „Sing meinen Song“ musste somit vier Prozentpunkte zur vergangenen Folge einbüßen und verbuchte die schwächsten Quoten seit 2014. Dennoch lag die Show noch über dem Vox-Senderschnitt, was auf die Stärke des Formats hindeutet. Wie die Quoten der nächsten Folge ausfallen werden, zeigt sich am 26. April, wenn die „Sing meinen Song"-Stars die Lieder von The BossHoss performen.

Quiz icon
Frage 1 von 18

Deutschland Quiz Mit wem war Yvonne Catterfeld vor Oliver Wnuk liiert?