Von Jasmin Pospiech 0
Sie trauert immer noch

Simone Rethel über Jopie: "Er fehlt mir jeden Tag"

Simone Rethel war 26 Jahre lang mit Schauspiellegende "Jopie" Heesters verheiratet. Knapp ein Jahr nach seinem Todestag verriet sie nun, dass sie ihn immer noch sehr vermisse, aber nun mit der Trauer umgehen kann.


Wie tapfer sie doch ist!

Schauspielerin Simone Rethel (63) musste im letzten Jahr eine schwere Zeit durchmachen. Denn am 24. Dezember 2011 starb ihre große Liebe, Schauspielurgestein Johannes "Jopie" Heesters (†108) an einem plötzlichen Schlaganfall in einem Starnberger Krankenhaus. Seitdem trauert sie sehr um ihren geliebten Mann. In einem Interview mit der "TZ" verriet sie nun, durch was für dunkle Phasen sie in den letzten Monaten nach seinem Tod gehen musste.

Doch jetzt hat sie sich endlich wieder aufgerappelt und kann Gott sei Dank wieder optimistisch nach vorne schauen. Ihre Arbeit helfe ihr dabei sehr, beteuert die Buchautorin, bald wird sie in der ZDF-Krimiserie "Die Garmisch-Cops" in einer kleinen Nebenrolle zu sehen sein - und das nach 9 Jahren Bildschirmabstinenz! Doch genau das braucht sie momentan: sehr viel Ablenkung! Und die kriegt sie wohl auch genug. Zudem probt sie nämlich noch für das Theaterstück "Der Kurschattenmann" in Köln und wird damit sogar auf Theatertournee gehen.

Doch wie wird sie den ersten Todestag ihres Mannes verbringen? Das weiß sie noch nicht, denn: „Ich muss sagen, dass dieser Tag für mich auch gar nicht so entscheidend ist. Jopie ist nicht mehr da, und er fehlt mir jeden Tag.“


Teilen:
Geh auf die Seite von: