Von Mark Read 0

Silvio Berlusconis Ende: Muss er in den Knast?


Silvio Berlusconi, dem italienischen Staatschef wird nun der Prozess gemacht. Ihm wird vorgeworfen, sein Amt missbraucht zu haben. Zudem soll er die Prostitution von Minderjährigen begünstigt haben. Harte jedoch berechtigte Vorwürfe gegen das Staatsoberhaupt. Ins Rollen kam das Ganze, als Berlusconi die 18 Jährige Karima el Mahroug mit einem Anruf aus dem Gefängnis holte, welche wegen Diebstahls in U-Haft saß.

Seit 1994 hatte Berlusconi bereits über 40 Gesetze auf den Weg gebracht, um Verhandlungen, Verurteilungen und Gerichtsurteilen aus dem weg zu gehen. Doch dieses mal wird es eher schwierig für ihn werden, der Sache auszuweichen. Bereits über 700 Seiten Beweismaterial hat die Mailänder Staatsanwaltschaft gegen ihn gesammelt. Sollte Berlusconi durch die drei Richterinnen wirklich schuldig gesprochen werden, würden ihm 10 Jahre Gefängnis drohen. Davon mindestens 5 Jahre wegen Amtsmissbrauch. Bis zu weitere 5 Jahre wegen Anstiftung zur Prostitution. Jedoch wird sich der Prozess einige Zeit hinziehen, da er erst drei Instanzen durchlaufen muss. Ob er dann anschließen seinen Gefängnisaufenthalt wirklich antreten müsste ist fraglich, da er ab 75 Jahren einen Antrag Haftaufschub stellen kann. Jedoch wäre es ihm nicht mehr möglich für ein Amt zu kandidieren, das das italienische Gesetz verurteilten Straftätern ein öffentliches Amt verbietet. Somit wäre er zumindest aus der italienischen Politik verbannt.


Teilen:
Geh auf die Seite von: