Von Steffen Trunk 4
Heftiger Gegenwind für Sila

Sila Sahin: Auf Facebook entbrannte eine deutsch-türkische Diskussion

Eigentlich wollte Sila Sahin (27) mit einem Aufruf bei Facebook auf die politische Situation in der Türkei hinweisen, doch durch ihren Post ging ein Sturm der Entrüstung unter ihren Fans los. Schlimme Beschimpfungen sowie Vorwürfe unter deutschen und türkischen Fans waren die Folge für die eigentlich positiv gemeinte Bemerkung.


Es war sicherlich kein böser Wille, der hinter dem Post von „GZSZ“-Darstellerin Sila Sahin steckte. Sie wollte ihr Herkunftsland Türkei unterstützen und auf die schrecklichen Zustände aufmerksam machen. Die 27-Jährige rief zur Unterstützung auf, doch es entfachte sich eine hitzige politische Debatte unter ihren Anhängern. Über Rassismus und Hilfe für deutsche Flutopfer wurde anschließend heftig diskutiert.

"Wie kann der Staat sein eigenes Volk mit Gasbomben vergiften? Ich verabscheue die Vorgehensweise dieser Regierung. Die Gezi Park Kämpfer brauchen die Unterstützung der ganzen Welt schaut nicht weg und unterstützt diese Bewegung!!", schrieb die Deutsch-Türkin auf Facebook.

"Hauptsachte 'wir Deutschen' sollen immer überall helfen!!! Wer verdammt nochmal hilft uns denn, wenn wir Hilfe brauchen", fragt sich ein Fan von Sila. "Die deutschen Mitbürger fühlen sich gleich auf den Schlips getreten. Und Meckern, das ist das was die Deutschen gut können", kommentiert ein türkischer Fan.

Wir hoffen, dass sich Sila diesbezüglich noch einmal zu Wort meldet und ein wenig schlichten kann. Ihr gutes Engagement hat sie mit ihrem "Let's Dance"-Partner Christian Polanc nämlich schon bewiesen, da sie einen Tanz-Workshop zugunsten deutscher Flutopfer veranstalteten.


Teilen:
Geh auf die Seite von: