Von Victoria Heider 0
Indiana Jones-Darsteller

Shia LaBeouf: So rebelliert er gegen Hollywood

Der süße Shia LaBeouf ist nicht nur ein guter Schauspieler, sondern auch ein richtiger Rebell. Mit seinen ausgefallenen Aktionen und manchmal sogar skandalösem Auftreten pfeift der Star auf die sich selbst verherrlichende Film-Industrie.

Nymphomaniac Premiere Berlin mit Shia LaBeouf

Shia LaBeouf

(© Getty Images)

Er ist jung, er ist erfolgreich und er ist wild. Der unter anderem aus "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels" bekannte Shia LaBeouf (28) fällt nicht immer nur durch sein Talent, sondern auch immer öfter durch sein ungezügeltes Benehmen auf.

Shia nimmt Hollywood aufs Korn

So verließ er auf der Berlinale 2014 einfach eine Pressekonferenz, weil ihm die Frage eines Reporters zu persönlich war. Am selben Abend erschien er auf dem roten Teppich mit einer braunen Papiertüte über dem Kopf, auf der stand: „Ich bin nicht mehr berühmt“. Und vor kurzem schlenderte er in einem neonfarbenen Ensemble mit seiner Freundin Mia Goth durch L.A.

Er war schon oft in Schwierigkeiten

Außerdem ist Shia auch schon wegen Trunkenheit, Schlägereien und Erregung öffentlichen Ärgernisses mit dem Gesetz in Konflikt geraten. Zuletzt am 26. Juni 2014, als er im New York's Studio 54 Theater laut schrie, sich ungebührlich aufführte und sich schließlich weigerte das Gebäude zu verlassen. Das brachte ihm eine Nacht im Gefängnis ein.

Lieber Shia, ein bisschen rebellieren ist ja schön und gut, nur solltest du dein Strafregister nicht noch weiter ausbauen.

Heute Abend könnt ihr Shia in "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels" um 20.15 auf ProSieben sehen.

 

Teilen:
Geh auf die Seite von: