Von Stephanie Neuberger 0
Wegen Filmrolle

Shia LaBeouf riskiert Beziehung wegen echten Sexszenen

Shia LaBeouf möchte gerne im neuen Film von Lars von Trier mitspielen. Angeblich sind dafür sogar echte Sexszenen geplant. Dies ärgert die Freundin vom Schauspieler sehr. Die Beziehung soll deshalb auf der Kippe stehen.


Shia LaBeouf ist ein leidenschaftlicher Schauspieler, der sich für seine Rollen alles gibt. Doch nun könnte seine Leidenschaft für eine neue Rolle zu weit gehen und seine Beziehung zu Freundin, Karolyn Pho, gefährden. Im neuen Film von Lars von Trier soll Shia einen Part spielen und für Liebesszenen sogar wirklich Sex vor der Kamera haben. Dies geht Karolyn völlig gegen den Strich und sie soll ihren Freund anflehen, davon abzusehen. "Seit Shia bei 'Nymphomaniac' zusagte, steht es auf der Kippe", verriet ein Insider gegenüber Radar Online. "Karolyn versteht, dass Shia ein 'Method Actor' ist und findet seine künstlerische Integrität gut. Allerdings geht eine echte Sexszene in einem Film für sie viel zu weit. Es fällt ihr schwer zu verstehen, warum es nicht simuliert werden kann - eben so wie in anderen Filmen."

Angeblich soll Karolyn Shia LaBeouf angefleht haben, dass er Lars bittet, die Szene so abzuändern, dass der Sex nur simuliert wird und nicht wirklich vor laufender Kamera stattfindet. Bisher hatte die Freundin des 26-jährigen mit den freizügigen Auftritt von Shia in Musikvidoes und andern Filmen keine Probleme, nur mit so viel Körpereinsatz für eine Rolle kommt sie nicht zurecht. Sie möchte einfach die einzige Frau sein, mit der ihr Liebster intim wird. Doch Shia soll so begeistert davon sein, mit Lars von Trier arbeiten zu dürfen, dass er seine Beziehung aufs Spiel setzt.

Wie die Geschichte ausgeht, bleibt abzuwarten. Vielleicht gibt Shia LaBeouf den Wünschen seiner Freundin nach.


Teilen:
Geh auf die Seite von: