Von Nils Reschke 0
Sharons Warnung an Ozzy

Sharon Osbourne verlangt Taten von ihrem Mann Ozzy

Ozzy Osbourne hat sich bereits entschuldigt. Doch das ist seiner Frau einfach nicht mehr genug. Sie will Beweise, Taten, dass er sich bessert und dem Alkohol und den Drogen abschwört.


Die neue CD „13“ von Black Sabbath ist noch nicht einmal erschienen. Doch schon jetzt hat Frontmann Ozzy Osbourne, der doch eigentlich Drogen und Alkohol abschwören wollte, einen Rückfall erlitten. Seine Ehefrau Sharon zog entsprechende Konsequenzen und aus der gemeinsamen Wohnung aus. In Mexiko will die 64-Jährige ein wenig Abstand im Urlaub gewinnen. Derweil verlangt sie von ihrem Mann Taten – statt bloßer Worte.

Dem Promimagazin TMZ erzählte eine nahe Bekannte des Paares, dass Sharon nicht bereit sei, zu ihrem Ozzy zurückzukehren, wenn der nicht grundlegend sein Leben ändern werde. Angeblich sei der schon seit über einen Monat trocken, wie er auf seiner Facebook-Seite an die Fans schrieb. „Die letzten anderthalb Jahre habe ich getrunken und Drogen genommen. Ich war auf der dunklen Seite des Lebens“, entschuldigte er sich bei allen, insbesondere bei seiner Familie.

„Sie werden sich nicht trennen!“

Trennen werde sich das Paar aber nicht – das jedenfalls berichtet ein weiterer Insider aus dem engeren Kreis der Familie TMZ: „Sie sind gemeinsame durch die Hölle und zurück gegangen. Sie werden sich nicht trennen“, heißt es da. Die Frage ist nur: Wie kommt Ozzy Osbourne auf der Tour zurecht, die er jetzt mit Black Sabbath bestreitet?


Teilen:
Geh auf die Seite von: