Von Kathy Yaruchyk 2
"Shades of Grey" vs "Crossfire"

"Shades of Grey" vs "Crossfire": Welcher Erotikroman ist besser?

Die SM-Welle hat weltweit Wellen geschlagen. Nach "Fifty Shades of Grey" sind mehrere Erotikromane erschienen, die an den Erfolg von Autorin E.L. James anknüpfen wollen. "Crossfire" von Sylvia Day scheint dabei auf der Überholspur zu sein. Was ist bei den zwei Trilogien ähnlich und was anders? Und welcher Roman gefällt euch besser?


Die erotische Roman-Trilogie "Fifty Shades of Grey" von Autorin E.L. James zählt mittlerweile zu den meistgelesenen Büchern der Welt. Über 70 Millionen Exemplare wurden bisher weltweit verkauft. Kein Wunder, dass sich andere Autoren an der Erotik-Thematik orientieren und ähnliche Bücher auf den Markt bringen. Mittlerweile verkaufen sich Bücher wie "80 Days", "Colours of Love" oder "Fire after dark" prächtig.

Doch der inoffizielle Nachfolger des Originals scheint "Crossfire" von Autorin Sylvia Day zu sein. Die Trilogie ist mittlerweile ein Weltbesteller. Ein vierter Teil sowie eine Verfilmung sollen bereits in Planung sein.

Was ist ähnlich, was anders?

Parallelen zwischen den Erotikromanen lassen sich nicht von der Hand weisen. Die Protagonisten sind in beiden Büchern Folgende:

Ein mega reicher, super attraktiver und verführerischer Junggeselle mit einem dunklen Geheimnis und eine relativ unscheinbare, aber hübsche Uni-Absolventin. Sowohl Gideon Cross als auch Christian Grey schaffen es Eva Tramell beziehungsweise Anastasie Steele zu verführen und sie in ihre dunklen sexuellen Vorlieben einzuweihen.

Natürlich dürfen die Rivalen in einem guten Buch nicht fehlen. In beiden Roman-Trilogien sind es jeweils die besten, extrem gutaussehenden Freundinnen der Multimillionäre (Magdalene Perez und Elena).

Letztendlich führt alles zu einem Happy End und zu einer geglückten Liebesgeschichte.

Doch natürlich gibt es auch einige Unterschiede zwischen den Bestsellern: So ist Ana brünett, Eva hingegen blond. Ana ist sexuell völlig unerfahren und stammt aus einer bürgerlichen Familie, Eva hingegen hat schon viele erotische Abenteuer hinter sich, einige Millionen auf dem Konto und prominente Eltern.

Der größte Unterschied ist jedoch, dass in der "Crossfire"-Trilogie sowohl Eva als auch Gideon eine dunkle Vergangenheit haben, die sie zum Teil hindert eine funktionierende Liebesbeziehung aufzubauen. Auch fehlt bei "Crossfire" der SM-Faktor und Begriffe wie Sub.

Hinzu kommt, dass Autorin Sylvia Day, im Gegensatz zu E.L. James, eine gestandene Autorin ist, die bisher viele preisgekrönte Romane veröffentlicht hat. Allgemein loben viele Kritiker ihren Stil, der sprachlich und inhaltlich besser sein soll. Days Charaktere und ihre Handlungen sollen mehr Tiefgang haben.

Doch welcher Roman ist euer Favorit? Hier könnt ihr abstimmen:

[poll id=247]


Teilen:
Geh auf die Seite von: