Von Stephanie Neuberger 0
"Shades of Grey" von "Twilight" inspiriert

"Shades of Grey": "Twilight" ist die Vorlage

Stephenie Meyer schuf mit "Twilight" einen sensationellen Erfolg, sowohl als Buch als auch als Verfilmung. Autorin E.L. James gelang ein ähnlicher Erfolg mit ihren Büchern "Shades of Grey", die allerdings von der Vampirgeschichte inspiriert wurden.


Eingefleischte Fans werden es vermutlich wissen. Die Idee zu "Shades of Grey" kam Autorin E.L. James durch "Twilight". Tatsächlich war die Ursprungsgeschichte als Fanfiction zur Vampirgeschichte gedacht und wurde auf einer solchen Seite veröffentlicht. Auch hießen ihre Protagonisten noch nicht "Christian Grey" und "Anastasia Steele" sondern wie in "Twilight" eben "Edrward Cullen" und "Bella Swan".

Erst später entwickelte die Autorin die Geschichte weiter und änderte die Namen in "Grey" und "Steele". Mit der "Shades of Grey" Reihe hat James großen Erfolg und wer sie gelesen hat, wird noch an einigen Stellen Parallelen zu "Twilight" erkennen. Auch die Protagonisten erinnern zumindest optisch an die der Vampirgeschichte und so ist es kaum verwunderlich, dass viele "Shades of Grey" Fans sich Robert Pattinson und oder Kristen Stewart in der Verfilmung wünschen.

Diese optische Übereinstimmung ist kein Zufall. Aber auch an anderen Stellen erinnern ganze Passagen an die Geschichte über "Bella" und "Edward", was vermutlich ein weiterer Grund dafür ist, dass die Autorin mit ihren Büchern so erfolgreich ist.

Wer letztendlich in der Verfilmung von "Shades of Grey" mitwirken wird, steht übrigens bisher nicht fest.


Teilen:
Geh auf die Seite von: