Von Kathy Yaruchyk 0
In Deutschland ab 16 Jahren

„Shades of Grey“ FSK: So ist die Altersfreigabe in anderen Ländern

„Fifty Shades of Grey“ zählt schon jetzt zu den erfolgreichsten Kinofilmen 2015. Seit dem 14. Februar lockt der Erotikfilm ein Millionenpublikum in die Kinos. In Deutschland wurde er ab 16 Jahren freigegeben, andere Länder sind da schon viel strenger.

Erst einige Tage vor dem Filmstart im Februar wurde die Freiwillige Selbstkontrolle (kurz FSK) für den Kino-Hit „Fifty Shades of Grey“ bekanntgegeben. Auf der offiziellen Facebook-Seite zu dem Film wurde damals verkündet: „Liebe #‎FiftyShades-Fans, die FSK-Altersfreigabe steht nun fest: ,Fifty Shades of Grey' kommt mit einer Freigabe ab 16 Jahren in die Kinos. Die deutsche Fassung des Films ist ungeschnitten und entspricht der Originalversion."

Zuvor hatten einige Kinos, ohne auf offizielle Bestätigung zu warten, auf ihren Homepages FSK 18 ausgeschrieben. In den USA bekam der Film rund um „Anna Steele“ (Dakota Johnson, 25) und „Christian Grey“ (Jamie Dornan, 32) das R-Rating, was bedeutet, dass Jugendliche unter 17 nur mit ihren Eltern oder einer volljährigen Begleitung in die Kinovorstellung dürfen. In England wurde „Shades of Grey“ mit FSK 18 freigegeben. Den Südkoreanern und Japanern war der Film offenbar zu heikel, dort floppte er. In Vietnam hingegen hat man sich entschieden, die Sexszenen radikal zu kürzen (insgesamt 20 Minuten), berichtet „filmstarts".

Für die Filmemacher ist eine Altersfreigabe von 16 Jahren natürlich sehr willkommen, schließlich erreichen sie so ein viel größeres Publikum. Eingefleischte Fans der Romanvorlage von E.L. James finden jedoch selbst FSK 16 übertrieben. Die DVD zum Film soll übrigens circa 10 Minuten mehr pikante Sex-Szenen enthalten als der Film. Fans dürfen gespannt sein, ab wie vielen Jahren diese freigegeben wird.

Quiz icon
Frage 1 von 15

"Shades of Grey" Quiz Wahr oder falsch? Die Roman-Trilogie ist schon über 30 Jahre alt!


Teilen:
Geh auf die Seite von: