Von Katharina Sammer 0
Kritik an Missbrauch und Gewalt

„Shades of Grey“: Das sagt Dakota Johnson zu den Gewaltvorwürfen

Schon wieder hagelt es Kritik für „Shades of Grey“: Der Film sei gewaltverherrlichend und verharmlose den Missbrauch von Frauen. Hauptdarstellerin Dakota Johnson äußerste sich in einem Interview jetzt erstmals zu den Vorwürfen.

Dakota Johnson: Das sagt sie zu Kritik an "Shades of Grey".

Dakota Johnson

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Die Macher von „Shades of Grey“ können es offensichtlich einfach niemandem recht machen: Seit der Veröffentlichung des Films vor gut einem Monat reißt die Kritik an dem Erotikstreifen nicht mehr ab. Den einen sind die Unterschiede zwischen Buch und Film zu groß, andere bemängeln die unechten Sexszenen zwischen den beiden Hauptdarstellern. Zuletzt wurde Kritik an der körperlichen Gewalt in „Shades of Grey“ laut: Der Film verharmlose und romantisiere sexuellen Missbrauch und Gewalt gegenüber Frauen. Frauenvereine riefen deshalb sogar dazu auf, den Film zu boykottieren.

Das sagt Dakota zu den Vorwürfen

Im Interview mit dem Sender TV2 äußerste sich Hauptdarstellerin Dakota Johnson (25) jetzt erstmals zu diesen Vorwürfen und verteidigte den Film. „Ich finde, das ist eine nicht sehr durchdachte Meinung. Vielleicht sehe ich das auch anders, weil ich mich mit BDSM besser auskenne und das für mich alles Sinn macht, aber diese Figuren machen alles aus freien Stücken“, so Dakota. „‚Christian‘ missbraucht ‚Ana‘ nicht. Sie ist kein Opfer, keine traurige, schwache oder passive Person. Sie ist stark und selbstbewusst und erforscht ihren Körper und ihre Sexualität mit jemandem, den sie liebt. Und außerdem – es ist nur ein Film.“

Quiz icon
Frage 1 von 15

"Shades of Grey" Quiz Wahr oder falsch? Die Roman-Trilogie ist schon über 30 Jahre alt!


Teilen:
Geh auf die Seite von: