Von Victoria Heider 1
neue Lustliteratur

"Shades of Grey" bekommt Konkurrenz von "Crossfire"

Jedes Erfolgsprodukt braucht einen ähnlichen Gegenspieler. Coca Cola hat Pepsi, Britney Spears hat Christina Aguilera und "Shades of Grey" hat jetzt "Crossfire". Das Buch ist momentan unglaublich erfolgreich. Kein Wunder, erinnert es doch sehr an "Shades of Grey".


Die zuvor unbekannte Autorin E. L. James hat mit ihrer "Shades of Grey"-Trilogie Kultbücher der modernen Populärliteratur geschrieben. Am Wert des Inhalts und der Qualität des Schreibstils scheiden sich zwar die Geister, aber James hat es geschafft, heiße SM-Spielchen zum öffentlichen Thema zu machen. Viele Frauen haben die Bücher der Trilogie gekauft und träumen seither von einem spannenderen Liebesleben oder haben diesen Wunsch sogar in die Tat umgesetzt.

"Crossfire" erinnert stark an "Shades of Grey"

Doch nun will auch Sylvia Day mit "Crossfire" die Leser begeistern. Genau wie bei "Shades of Grey" handelt "Crossfire" von scharfem SM-Sex mit einem mächtigen Mann. In "Shades of Grey" verfällt die naive Studentin Anastasia Steele dem Unternehmer Christian Grey und in "Crossfire" gibt sich die junge Collegeabsolventin Eva Tramell den schmerzhaften Vorlieben des super reichen Unternehmers Gideon Cross hin. Zwar fängt der erste Band relativ harmlos an, doch die man kann die Vorlieben von Gideon schnell erahnen.

Der erste Teil trägt den verheißungsvollen Untertitel "Versuchung" und ist ein Verkaufsschlager. Wie bild.de meldet, hält sich das Buch bereits seit 30 Wochen in der Bestsellerliste der "New York Times". Auch der zweite Band "Offenbarung" ist ein Hit und belegte in den US-Rankings sogar den ersten Platz. Von ausgefallenem Sex scheint die Damenwelt wohl nicht genug zu bekommen zu können.

"Crossfire" spricht ein anderes Publikum an

Doch "Crossfire" könnte mit seinen besseren sprachlichen sowie inhaltlichen Attributen, die letzten Kritikerinnen der seichten SM-Welle umstimmen. Außerdem sind Eva und Gideon nicht so eindimensional wie Anastasia und Christian. Days Charaktere und ihre Handlung haben einfach mehr Tiefgang.

Also für alle anspruchsvollen Erotikleserinnen wäre "Crossfire" eine Alternative zu "Shades of Grey".

Für mehr Hollywood Nachrichten, könnt ihr unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.


Teilen:
Geh auf die Seite von: