Von Mark Read 0

Sexy Dessous von Claudia Kleinert


Von Frauen für Frauen, das ist die Linie Der Berliner Designerin Claudia Kleinert.

Mit ihrem Label „Blush“ feiert die sexy Dessous Linie einen internationalen Erfolg. Was machen die sexy Dessous der Designerin so beliebt?

Die Unterwäsche verbindet das Praktische mit der Schönheit, und das ist auch irgendwie Kunst. Seit dem der BH im Jahre 1889 erfunden wurde, ist er aus dem Wäscheschrank der Frauen nicht mehr wegzudenken. Die Auswahl an Formen ist so zahlreich, wie das Design. Push-Up-BHs, Bügel-BHs, Neckholder und Strapless konkurrieren in Form und Farben.

Claudia Kleinert klärt uns auf, worauf man beim Kauf dieser Dessous achten muss: Wichtig ist, dass die BHs einen ausreichend großen Brustumfang haben, denn wenn dieser zu klein ist, gibt es unattraktive Speckröllchen unter der Bluse oder Pullover.

Ein „No-Go“ sind BHs, die hinten nach oben rutschen. Bei dieser Passform sind die BHs am Brustumfang eindeutig zu groß. Um einen wirklich passenden BH zu tragen, sitzt er vorne, sowie hinten immer auf einer Linie.

Ebenfalls ein NO-Go ist, wenn die falsche Cupgröße getragen wird. Ein guter Büstenhalter umschließt stets die komplette Brust. Er darf nicht drücken und schon gar keine Falten werfen.

Die Designerin empfiehlt den Triangel BH nur bis zu einer B-Cup Größe. Noch schöner sehen die sexy Teile in der Riga der A- Cups aus.

Wer die BH Größe C hat, der sollte in jedem Fall zu einem Bügel-BH greifen.

Dieser verleiht einen besseren Halt und macht ein tiefes Dekolletee enorm sexy.

Wir danken der erfolgreichen Designerin für die guten Tipps und machen uns gleich auf in den nächsten Dessousladen…


Teilen:
Geh auf die Seite von: