Von Lena Gulder 0
Erfolg für ProSieben

Serien-Newcomer "Under the Dome" fährt hohe Quoten ein

Gestern startete ProSieben mit einer neuen Mystery-Serie, die auf einem Roman von Grusel-Autor Stephen King beruht. Den Serienstart von "Under the Dome" verfolgten zahlreiche Zuschauer und bescherte ProSieben Traumquoten. Ein gelungener Anfang!

"Under the Dome"-Cast

Darsteller aus "Under the Dome"

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

ProSieben ist bekannt dafür, mit Vorliebe Mystery-Serien in ihr Programm aufzunehmen. Da sich jetzt die Sommerpause im TV dem Ende neigt, startete der Sender gestern mit der neuen Serie "Under the Dome". Diese beruht auf einem Roman von Stephen King und ließ dem Zuschauer schon zum Serienauftakt einige Schauer über den Rücken laufen.

"Unter the Dome" machte ProSieben zum Marktführer

Die Serie war so fesselnd, dass zahlreiche Zuschauer bis zum Ende am Fernsehr hängen blieben. So verfolgten im Durchschnitt 3,14 Millionen Menschen über drei Jahre "Under the Dome". Das entspricht einem Zuschaueranteil von ungefähr 23 Prozent. Mit diesen Traumzahlen wurde ProSieben gestern zum Marktführer in der Primetime.

Im Mittelpunkt der Serie steht eine durchsichtige Kuppel, die ein Dorf von der Außenwelt abtrennt

In der Serie geht es um den kleinen Ort Chester's Mill, der von einem Moment auf den anderen von der Außenwelt abgeschnitten wird. Eine Art durchsichtige Kuppel wurde über die Stadt gestülpt und sperrt die Bewohner ein. Nach anfänglicher Gelassenheit bricht langsam Panik aus und es gibt einige Tote.

Außerdem führt der Stadtrat, der die Verwaltung übernommen hat, etwas Böses im Schilde. Auch von den übrigen Mitbewohnern sind nicht alle unschuldig. Der gestrige Auftakt machte auf jeden Fall Lust auf mehr!


Teilen:
Geh auf die Seite von: