Von Kathy Yaruchyk 0
Karl ohne Sonnenbrille

Seltener Anblick: So sieht Karl Lagerfeld ohne Sonnenbrille aus

Weißer Pferdeschwanz, hochgeschlossener Kragen, Lederhandschuhe, Fächer und blickdichte Sonnenbrille. Richtig, die Rede ist von Karl Lagerfeld. Wir haben den Modeschöpfer ohne sein beliebtestes Markenzeichen, seine Sonnenbrille entdeckt!


Karl Lagerfeld ist einer der bekanntesten und gefragtesten Modeschöpfer der Welt. Der gebürtige Hamburger hat bereits für anerkannte Modelabels wie Dior, Chloé, Valentino oder Fendi als künstlerischer Direktor gearbeitet. Doch seinen größten Erfolg feierte der vermutlich 79-Jährige mit Chanel. Er war sozusagen der Retter der Designermarke, denn Mitte der 80er Jahre war Chanel eine eher angestaubte Modemarke für ältere Damen. Karl Lagerfeld interpretierte damals die Grundideen von Gründerin Coco Chanel neu und modernisierte die Modelinie, sodass sie heutzutage weltbekannt ist.

Neben dem grauen Haarzopf, den er seit 1976 trägt und den Lederhandschuhen ohne Fingerkuppen, ist auch die dunkle Sonnenbrille sein Markenzeichen. Er trägt sie jedoch nicht nur als Accessoire sondern auch um seinen Sehfehler zu korrigieren. Vor rund zwei Jahren hatte er folgendes der Bild-Zeitung verraten: „Mit meiner Brille sieht die Welt so hübsch aus. Wenn ich die abnehme, sieht jeder gleich zehn Jahre älter aus.“

In einem Café in Rom haben wir dem Modeschöpfer nun ohne Sonnenbrille entdeckt! Ein äußerst ungewohnter Anblick. Doch leider blieb die Stilikone nicht langte ohne seine geliebtes Accessoire! Übrigens zeigt er auf unserem Foto seinem Gegenüber gerade ein Bild seiner geliebten Katze "Choupette".

Karl ohne Sonnenbrille, echt super und überhaupt nicht schlimm! Aber Markenzeichen ist Markenzeichen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: