Von Kathy Yaruchyk 1
Zweite Chance

Sebastian Hämer: Comeback bei "The Voice of Germany"

Erkennt ihr diesen Mann wieder? Sebastian Hämer landete mit dem Song "Sommer unseres Lebens" seinen bisher einzigen Hit. Dann wurde es ruhig um den Sänger. Jetzt möchte Sebastian wieder durchstarten. Den ersten Schritt hat er schon geschafft, denn er ist bei "The Voice of Germany" in die nächste Runde gekommen.


Mit dem Song "Sag einfach ja" von Tim Bendzko, konnte Sebastian Hämer (33), Coach Rea Garvey überzeugen und ist somit in der nächsten Runde von "The Voice of Germany".

Der Sänger stand schonmal ganz oben: Kein Geringerer als Moses Pelham produzierte 2006 für ih den Song "Sommer unseres Lebens", mit welchem Sebastian in die Top-10 der Charts kam. Nach dem Erfolg kam jedoch der Absturz und dann die Depressionen, doch der Sänger will kämpfen: "Ich will kein Verlierertyp sein. Deshalb bin ich hier", so Sebastian im Interview.

Nena und BossHoss waren ziemlich verwundert, dass Xavier nicht gebuzzert hat, schließlich wäre es genau seine Musikrichtung gewesen. Vielleicht lag es daran, dass die zwei sich bereits kannten, den zu jener Zeit standen beide bei Moses Pelham unter Vertrag.

BossHoss gestanden, dass Sebastians Stimme wie die vom Juror-Kollegen Xavier Naidoo klingt. Und auch Xavier selbst erklärte, dass man die zwei schon oftmals verwechselt hat.

Kann es sein, dass diese Stimm-Ähnlichkeit letztendlich der Grund für Sebastians Misserfolg war? Aufgabe von Rea wird es nun sein, Sebastians Individualtät zu fördern, damit er nicht mehr mit Xavier verwechselt wird.


Teilen:
Geh auf die Seite von: