Von Nils Reschke 0
The Lone Ranger

Schwerer Sturz bei Dreharbeiten: Johnny Depp hatte Glück im Unglück

So ein Filmset hat es bisweilen in sich. Erst recht dann, wenn Schauspieler selbst ranmüssen und kein Double für sie einspringt. Johnny Depp jedenfalls machte beim Dreh von „The Lone Ranger“ damit schmerzhafte Erfahrungen, als er vom Pferd fiel.


Dass Johnny Depp ein begnadeter Schauspieler ist, daran bestehen sicherlich keine Zweifel. Ebenso wenig daran, dass die Rollen des 48-Jährige mehr als vielseitig sind. Ob nun als schräger Piratenkapitän Jack Sparrow in „Fluch der Karibik“, als Sweeney Todd in der gleichnamigen Musical-Verfilmung „Der teuflische Barbier aus der Fleet Street“ oder als sensibler Schriftsteller Sir James Matthew Barrie, der Peter Pan erfand, und uns beibrachte, was passiert, „Wenn Träume fliegen lernen“ – Depp ist ein Multitalent. Doch nicht immer geht es am Filmset ganz ungefährlich zur Sache.

Das erfuhr Johnny Depp jetzt am eigenen Leib während der Dreharbeiten zu seinem neuen Projekt „The Lone Ranger“. Wie es sich für einen echten Western gehört, musste Depp auch hoch zu Ross steigen – dann passierte es: Scout, so der Name des Pferdes, trieb es ein wenig zu wild, Johnny Depp fiel vom Pferd. Es sei nicht das erste Mal, dass so etwas während Dreharbeiten am Set passiert wäre, meinte der US-amerikanische Schauspieler gegenüber der britischen Zeitung „Mirror“: „Ich habe schon für einige Filme reiten müssen und bin auch schon ein paar Mal runtergefallen“, verriet Depp. „Aber das war ganz schön brutal. Ich habe Glück, noch am Leben zu sein.“

Denn die Szene, die sich zwischen Ross und Reiter entwickelte, war gewiss nicht ungefährlich. Als Depp vom Pferd fiel und noch rund 20 Meter weitergezogen wurde, sprang Scout am Ende im letzten Moment über den herabgestürzten Schauspieler. Dabei streifte das Pferd Johnny Depp zwar noch mit den Hinterhufen, mehr sei aber nicht passiert. „Ich hatte ein gutes Verhältnis zu dem Pferd, und wenn man sich nochmal die Aufnahme anschaut, sieht man, dass Scout mein Leben gerettet hat“, ist sich der 48-jährige Mime sicher. „The Lone Ranger“ kommt übrigens erst im nächsten Jahr ins Kino. Im Mai 2013 können wir uns selbst ein Bild von Johnny Depps Reiterkünsten machen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: