Von Vanessa Rusert 0
Sie weint bei der Trauerzeremonie

Schwere Zeiten: Königin Máxima und König Willem-Alexander der Niederlande trauern um die Opfer der MH17

Es ist eine harte Zeit für die Angehörigen des abgeschossenen Flugzeuges MH17. Viele der Opfer kamen aus den Niederlanden - König Willem-Alexander und Königin Máxima empfangen die Särge der bereits geborgenen Toten zur Trauerfeier am Flughafen in Eindhoven.

Königin Máxima und König Willem-Alexander trauern

Königin Máxima und König Willem-Alexander trauern

(© Hollandse Hoogte / imago)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Bedrückende Stimmung: die ersten Transportflugzeuge mit den Särgen der bereits geborgenen Opfern der MH17 landeten nun auf dem Flughafen von Eindhoven. Viele Niederländer erwarteten die Verstorbenen, um ihnen den letzten Respekt zu zollen und ihre tiefe Trauer auszudrücken. Darunter auch die niederländische Königsfamilie: König Willem-Alexander der Niederlande (47) und Königin Máxima (43) nahmen ebenfalls an der Trauer-Zeremonie teil.

Tränen in den Augen

Königin Máxima gilt eigentlich als wahre Frohnatur. Bereits in jungen Jahren strahlte die 43-Jährige pure Lebensfreude aus. Doch die Staatstrauer und die Empörung ihres Landes geht auch an ihr nicht spurlos vorbei. Mit Tränen in den Augen erwarten sie und Ehemann Willem-Alexander die Opfer des tragischen Unglücks.

Nach einer Schweigeminute wird jeder Sarg einzeln, von jeweils acht Soldaten im Gleichschritt, in die vorgesehenen Leichenwagen verladen.

Insgesamt starben 298 Menschen an Bord von Flug MH17. 193 kamen allein aus den Niederlanden.

Wir wünschen den Angehörigen in dieser schweren Zeit viel Kraft.

 

Teilen:
Geh auf die Seite von: