Von Laura Hofmockel 0
An Leukämie erkrankt

Schwedisches Königshaus: Die Schwester des Königs hat Krebs

Christina Magnuson und ihr Mann Tord Magnuson

Christina Magnuson und ihr Mann Tord Magnuson

(© Getty Images)

Das schwedische Königshaus steht unter Schock: Bei Prinzessin Christina wurde Blutkrebs diagnostiziert. Diese Meldung des schwedischen Königshauses bestätigten mehrere Medien. Doch auch um die Gesundheit von König Carl Gustaf steht es nicht allzu gut.

Der schwedischen Königsfamilie steht eine schwere Zeit bevor: Prinzessin Christina Magnuson (73) bekam nun eine schockierende Diagnose: Blutkrebs. Das schwedische Königshaus bestätigte gestern die Meldung.

Schock-Diagnose

Bei der Schwester von König Carl Gustaf von Schweden (70) wurde nun Leukämie diagnostiziert. Die Prinzessin soll so bald wie möglich mit den Behandlungen beginnen, um den Krebs zu bekämpfen. In welchem Stadium sich die Krankheit bei der Frau von Tord Magnuson (75) befindet, ist noch unklar. Vorerst will die Prinzessin von ihren royalen Verpflichtungen zurücktreten und sich auf ihre Genesung konzentrieren. Trotz der Diagnose fühle sie sich „relativ gut“, so die Sprecher des schwedischen Königshauses.

Schwere Zeit für Schweden

Die Diagnose der Prinzessin ist nicht der einzige Rückschlag für die schwedische Familie. Auch König Carl Gustaf erlitt erst diese Woche einen Bandscheibenvorfall, nachdem er mit seiner Frau Königin Silvia von Schweden (72) bei einem viertägigen Staatsbesuch in Deutschland zu Gast war. Hoffentlich überstehen die schwedischen Royals diese Schicksalsschläge.

Quiz icon
Frage 1 von 12

Schwedisches Königshaus Quiz Welche Prinzessin wurde auch als "Miss Slitz" bekannt?