Von Lena Gertzen 0
Schwangerschaftsgelüste sind Schuld

Schwangere Hayden Panettiere: Sie hat bereits 18 Kilo zugenommen

Lange dauert es nicht mehr, dann wird auch Hayden Panettiere ihren Nachwuchs in den Armen halten können. Bereits Anfang Dezember ist der geplante Geburtstermin der Klitschko-Tochter und obwohl sowohl Wladimir als auch Hayden zum ersten Mal Eltern werden, ist die zierliche Schauspielerin schon jetzt extrem nervös vor der anstehenden Geburt. Der Boxweltmeister geht all das hingegen deutlich entspannter an…

Hayden Panettiere mit Babybauch

Hayden Panettiere mit Babybauch

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Die Vorfreude ist riesig! Keine acht Wochen dauert es laut dem errechneten Geburtstermin noch, dann können Hayden Panettiere (25) und Wladimir Klitschko (28) ihre gemeinsame Tochter auf dieser Welt willkommen heißen.

Sie leidet unter Schwangerschaftsgelüsten

Ihre Schwangerschaft erlebt Hayden ganz bewusst und gibt ehrlich zu, regelmäßig unter Stimmungsschwankungen zu leiden - welche ihr Verlobter "Wlad" jedoch problemlos erduldet. In einem Interview mit dem Schweizer Magazin "Blick", erklärt sie, was sich durch die Schwangerschaft für sie geändert hat: "Ich stehe plötzlich auf richtig salziges Essen. Am liebsten Nudelsuppe mit Poulet. Auf Süssigkeiten habe ich weniger Lust."

Hochzeit nach hinten verschoben

"Trotzdem habe ich bereits 18 Kilo zugenommen. Meine armen kleinen Füsse, die das aushalten müssen", so Hayden in dem Interview. Selbst hochschwanger ist die hübsche Blondine offensichtlich noch zu Scherzen aufgelegt - und das ist auch gut so! Auch beim Thema Hochzeit zeigt sich Hayden sehr entspannt. "Ich werde nicht mit 18 Kilo Übergewicht zum Altar watscheln. In einem Hochzeitskleid, das für ein Brauerei-Pferd gemacht wurde. Das kommt gar nicht infrage." Da müssen wir uns bis zur nächsten Traumhochzeit wohl noch etwas gedulden - zu schade!

Wir sind gespannt, wann sich der Nachwuchs der beiden ankündigt und freuen uns bereits auf die ersten Bilder der Kleinen!


Teilen:
Geh auf die Seite von: