Von Anita Lienerth 0
Ende einer Daily-Soap

Schwache Quoten für letzte Folge „Verbotene Liebe“

Nach zwanzig Jahren wurde die Erfolgsserie "Verbotene Liebe" mit Gabriele Metzger, Martina Servatius und Miriam Lahnstein abgesetzt

Nach zwanzig Jahren wurde die Erfolgsserie "Verbotene Liebe" mit Gabriele Metzger, Martina Servatius und Miriam Lahnstein abgesetzt

(© Getty Images)

Die Soap „Verbotene Liebe“ konnte in den vergangenen Monaten kaum noch beim Publikum punkten. Aufgrund dessen hat man sich dazu entschlossen, die Sendung zu beenden. Gestern lief das Finale der Serie - doch kaum jemand schaltete ein, um die letzte Folge der Soap zu verfolgen.

Verbotene Liebe“ ist nun zu einem endgültigen Ende gekommen. Bereits Anfang des Jahres hat man sich aufgrund mieser Einschaltquoten dazu entschlossen, die Serie aus dem Programm zu nehmen. Nach einer einmonatigen Pause kehrte die Serie zurück. Die Produzenten von „Verbotene Liebe“ hatten sich dazu entschlossen, die Soap nur noch wöchentlich und nicht mehr täglich auszustrahlen. Doch auch diese Änderung bewirkte keinen Erfolg bei den Einschaltquoten.

Soap-Ära geht zu Ende

Schließlich entschloss man sich dazu, die Serie komplett aus dem Programm zu nehmen. Am gestrigen Freitag flimmerte die letzte Sendung der Soap über die Bildschirme, doch kaum einer wollte noch ein letztes Mal bei den Intrigen und Machtspielen der Charaktere zusehen.

Laut „DWDL“ schalteten nur rund 0,93 Millionen Zuschauer ein, um das Finale von „Verbotene Liebe“ zu sehen. Dies entspricht einem mageren Marktanteil von 5,1 Prozent in der Gesamtgruppe. In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen konnte „Verbotene Liebe“ nur einen Anteil von 4,1 Prozent für sich verbuchen. Bei diesen schlechten Einschaltquoten wird es den Produzenten sicher nicht schwer fallen, sich von der Soap zu verabschieden.  

Quiz icon
Frage 1 von 18

Deutschland Quiz Mit wem war Yvonne Catterfeld vor Oliver Wnuk liiert?