Von Nils Reschke 3
DSDS ohne Menderes?

Schmeißt Menderes bei „Deutschland sucht den Superstar“ die Brocken hin?

Er kam so regelmäßig wie der Osterhase und Weihnachtsmann zusammen. Doch nun scheint es, als habe Menderes genug von den Castings bei DSDS.


Zehn Jahre lang gibt es nun schon „Deutschland sucht den Superstar“. Die zehnte Staffel von DSDS endete gerade eben erst mit der strahlenden Siegerin Beatrice Egli. Und es gibt einen Mann, der hat sie alle kommen und gehen gesehen: Chef-Juror Dieter Bohlen.

Der Rest der Jury wurde im Laufe einer Dekade regelmäßig ausgetauscht, was auch für die Moderatoren zutrifft. Doch bislang gab es noch eine weitere Konstante neben den Pop-Titanen: Kandidat Menderes Bagci.

Jahr für Jahr stellte sich der heute 28-Jährige dem Casting, meistens mehr schlecht als recht. Doch ob Menderes 2014 wieder vor die Jury treten wird, um den Recall zu erreichen, steht offenbar noch in den Sternen: „Ich weiß nicht. Das wird sich im Laufe des Jahres herausstellen“, meinte Menderes zuletzt doch recht zweifelnd. Hat er tatsächlich genug von seinem alljährlichen Auftritt bei DSDS? Glaubt er nicht mehr daran, es vielleicht doch noch eines Tages in die großen Motto-Shows zu schaffen?

Menderes schaffte es 2011 und 2012 in den Recall

Fakt ist jedenfalls: Jahr für Jahr steigerte sich Menderes und erhielt 2011 sogar zum ersten Mal den begehrten Zettel für den Recall. 2012 gab es für den ewigen DSDS-Kandidaten sogar gleich drei Mal ein „Ja“ von der Jury. „Einerseits habe ich mich gefreut, beim zehnten Jubiläum dabei zu sein, andererseits war ich traurig, dass ich beim zehnten Anlauf nicht weiter gekommen bin“, meinte Menderes nach seinem Aus 2013 – dieses Mal ohne Recall. Das hört sich alles ein wenig nach Resignation an. Und DSDS würde ein echtes Unikat verlieren. Vielleicht überlegt es sich Menderes ja noch einmal.


Teilen:
Geh auf die Seite von: