Von Nils Reschke 0
„Mister Airwolf“ tot

Schauspieler Ernest Borgnine stirbt im stolzen Alter von 95 Jahren

Wenn ein Schauspieler stolze 95 Jahre alt wird, dann ist anzunehmen, dass er den jüngeren Zuschauern kein Begriff mehr ist. Bei Ernest Borgnine, der am Sonntag im Kreise seiner Frau und seiner Kinder in einem Krankenhaus in Los Angeles an einem Nierenversagen starb, war das etwas anders.


Auch viele jüngere Kinozuschauer kannten Ernest Borgnine. Das liegt vor allem an seiner Rolle in einer der bekanntesten Action-Serien der 80er Jahre. Denn auch, wenn vielen der Name Ernest Borgnine nichts sagen mag, sein Gesicht kennen viele. In „Airwolf“ zählte der charismatische Schauspieler praktisch zum Inventar. Ebenfalls erfolgreich lief die Serie „McHale’s Navy“. Ernest Borgnine arbeite noch im hohen Alter vor und hinter der Kamera. So übernahm er 2006 für die Zeichentrick-Serie „Spongebob Schammkopf“ die Sprechrolle des Meerjungfraumannes.

2009 drehte er zwei Folgen der Erfolgsserie „Emergency Room – Die Notaufnahme“ und 2010 war er auch in einer kleinen Rolle im Actionkracher „R.E.D. – Älter, Härter, Besser“ zu sehen – und das mit mittlerweile weit über 90 Jahren. Der Film und das Fernsehen – das war eben sein Leben. Er wirkte in mehr als 200 Produktionen mit. Sein größter Erfolg allerdings war die Auszeichnung der Academy. 1955 bekam Ernest Borgnine den Oscar für seine Rolle in „Marty“ als ein gutmütiger Fleischergeselle, der sich selbst so unausstehlich findet, dass er fast den Glauben daran verliert, sich jemals verlieben und eine Frau finden zu können.

„Dieser Oscar hat mich zum Star gemacht“, sagte der beliebte Schauspieler einmal rückblickend. „Und dafür bin ich dankbar.“ In seinem Privatleben war Ernest Borgnine in jungen Jahren wie in vielen seiner Western ein echter Draufgänger. Vier Mal war er verheiratet, aber alle Ehen scheiterten auch mehr oder weniger schnell. Sein echtes Glück fand Ernest Borgnine erst 1973, als er zum fünften Mal heiratete und mit seiner Frau Tova Traesnaes glücklich wurde. Bevor es ihm nach dem Zweiten Weltkrieg ins Filmgeschäft zog, diente der Schauspieler zehn Jahre lang als US-Marine.


Teilen:
Geh auf die Seite von: