Von Nils Reschke 7
Er war „Der Dicke“

Schauspieler Dieter Pfaff verliert den Kampf gegen den Krebs

Dieter Pfaff spielte die ehrlichen Rollen. Ob als Kommissar Hans Sperling oder Rechtsanwalt Dr. Gregor Ehrenberg in „Der Dicke“: Man nahm ihn diese Figuren ab. Jetzt ist Dieter Pfaff in Hamburg gestorben.


Er war wie ein Fels in der Brandung – und so sah er auch aus: Dieter Pfaff, der Schwergewicht im deutschen Fernsehen. Nichts und niemand konnte den 65-Jährigen erschüttern. So jedenfalls dachten viele. Doch die bittere Wahrheit sieht ganz anders aus: Im vergangenen Jahr wurde beim gebürtigen Dortmunder im Herbst Lungenkrebs diagnostiziert. Ein halbes Jahr später ist Dieter Pfaff tot. Das deutsche Fernsehen trauert um einen seiner besten Charakterdarsteller, was sich alleine schon an den Auszeichnungen ablesen lässt, die der pfundige Pfaff in seiner Laufbahn einheimste.

Zwei Mal erhielt Dieter Pfaff 1996 und 1997 einen Adolf-Grimme-Preis für seine Leistungen in „Balko“ sowie „Bruder Esel“ und für wohl eine seiner bekanntesten Rollen: „Sperling“. Dafür erhielt er auch 1999 den Bayerischen Fernsehpreis. 2001 wurde Dieter Pfaff mit der Goldenen Kamera für seine schauspielerischen Leistungen geehrt. Bekannt war er den deutschen TV-Zuschauern ebenso durch Serien wie „Bloch“ und „Der Dicke“. Einen Namen hatte er sich zudem erstmals in der Krimiserie „Der Fahnder“ gemacht, wo er von 1984 bis 1996 den Polizisten Otto Schatzschneider spielte.

Unterstützt beim Kampf gegen den Lungenkrebs wurde der leidenschaftliche Raucher bis zuletzt von seiner Frau Eva und den gemeinsamen Zwillingen Johanna und Maximilian. Eigentlich schien Dieter Pfaff nach einigen Chemotherapien wieder auf dem Weg der Besserung zu sein. Noch im Februar hatte er in einem Interview stolz verkündet: „Der Krebs ist weg. Aber ich bin noch richtig schlapp.“ Doch dann der Rückschlag: Die geplanten Dreharbeiten zu neuen Folgen für „Der Dicke“ musste er absagen. Pfaff starb in einem Hamburger Krankenhaus im Alter von 65 Jahren. Wir werden das schauspielerische Schwergewicht vermissen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: