Von Stephanie Neuberger 0
Sexy oder nicht?

Scarlett Johansson sieht sich nicht als Sexsymbol

Scarlett Johansson gilt als Sexsymbol. Sicherlich hat es damit zu tun, dass die Schauspielerin im Vergleich zu vielen Hollywoodstar weibliche Rundungen hat. Sich selbst sieht die Schauspielerin allerdings nicht als Sexsymbol.


Scarlett Johansson gilt als sexy und weiblich. Sich selbst empfindet die Schauspielerin allerdings nicht als sonderlich sexy. Generell glaubt Scarlett, dass dieses öffentliche Image auch wieder verblassen wird und eine andere Hollywood-Schauspielerin in nächster Zeit als Sexsymbol gilt und sie abgelöst wird. Doch solange kann sie sich mit der Darstellung arrangieren. “Ich weiß nicht, ich denke von mir selbst nicht auf diese Art und Weise”, sagte Johansson laut contactmusic.com. “Vorläufig ist das in Ordnung. Ich bin überzeugt davon, dass es natürlich in ein paar Jahren jemand Anderes sein wird."

Wieso ausgerechnet sie als sexy wahrgenommen wird, kann Scarlett nicht nachvollziehen. Vor allem da ihre Rollen keineswegs hauptsächlich sexy sind. Sehr wahrscheinlich gilt die Hollywood Schauspielerin auch weniger aufgrund ihrer Rollenwahl, sondern aufgrund ihres Körperbaus als attraktiv. Denn im Vergleich zu ihren Kolleginnen ist Scarlett Johansson deutlich weiblicher. Feminen Rundungen und volle Lippen zeichnen die 27-Jährige aus. "Aber die Figuren, die ich spiele, sind nicht wirklich auf herkömmliche Art und Weise sexy; das glaube ich nicht. Ich denke nicht, dass ich in ‘Lost in Translation’ oder ‘Die Schwester der Königin’ besonders sexy war.”

In ihrem nächsten Film sieht das schon anders aus. Immerhin trägt die Schauspielerin in "The Avengers", der am 26. April in unseren Kinos startet, einen Lederanzug. Dies ist zumindest deutlich figurbetonter als das, was Scarlett Johansson bisher vorführte. Dennoch wird ihre Stellung als Sexsymbol zweifelsohne eher an ihrem Aussehen und Auftreten liegen, als an ihren Rollen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: