Von Victoria Heider 0
„Playmate des Jahres 2015“

Sarah Nowak: „So unglücklich wie bei ‚Promi Big Brother‘ war ich noch nie“

Sarah Nowak gehört ohne Frage zu den heißesten „Bachelor“-Kandidatinnen aller Zeiten, schließlich war die hübsche Blondine auch schon mehrfach im „Playboy“ zu sehen. Auch ihre Teilnahme bei „Promi Big Brother“ brachte ihr weitere Sympathien ein. Doch leider läuft es in puncto Liebe nicht so gut wie im Job. „Promipool“ wollte von ihr wissen, wie sie sich ihren Traummann vorstellt und ob sie zur Zeit aktiv auf der Suche ist. Zudem hat uns Sarah von der harten Zeit im PBB-Container erzählt und verraten, zu welchen Mitbewohnern sie noch Kontakt hat.

Bei der diesjährigen Staffel von „Der Bachelor“ suchte Sarah Nowak (24) die große Liebe, schaffte es aber leider nicht, die letzte Rose von Oliver Sanne (29) zu bekommen. Bei einem Event der Singleplattform „FriendsScout24“ hat „Promipool“ die hübsche Sarah zum Interview getroffen und nachgefragt, wie ihr Traummann sein müsste: „Ich bin ganz ehrlich, ich stehe auf sehr große und attraktive Männer. Er sollte genau wie ich auf Sport und Ernährung achten. Wichtig ist natürlich, dass er treu ist und mich jeden Tag zum Lachen bringt.“

Auch was Sarahs Karriere betrifft, sollte ein Mann viel Verständnis mitbringen: „Er muss, was meinen Alltag angeht, sehr flexibel sein und akzeptieren, was ich in der Öffentlichkeit mache. Spätestens da hakt es dann meistens“, erklärt Sarah. Die aktive Suche nach ihrem „Mr. Right“ hat Sarah mittlerweile aufgegeben und hofft auf gutes Liebeskarma: „Ich denke, ich werde gefunden!“

„Promi Big Brother“ war nicht leicht für Sarah

Ihrer Teilnahme beim „Bachelor“ verdankt Sarah zwar nicht den Partner fürs Leben, dafür aber einen kräftigen Karriereboost. Die attraktive Blondine, die zum „Playmate des Jahres 2015“ gewählt wurde, hat mittlerweile viele Fans und ist häufig in Magazinen und im TV zu sehen. Auch bei „Promi Big Brother“ 2015 war sie dabei, hat an die Zeit im Fernsehcontainer aber nicht nur positive Erinnerungen. „Ich habe im Container so viel geweint. So unglücklich war ich noch nie in meinem Leben. Ich habe lange gebraucht, darüber hinwegzukommen. Es war psychisch sehr anstrengend“, räumt sie ein.

Umso mehr schätzt Sarah nun ihre Familie, Freunde und andere Menschen, die ihr guttun. Von denen hat sie allerdings zwei bei PBB gefunden – zu David Odonkor und mit Julia Jasmin Rühle hat sie immer noch Kontakt. „Ich und JJ sind Freunde geworden. Wir freuen uns, wenn wir uns auf einer Veranstaltung sehen und Zeit miteinander verbringen können. JJ ist mir schon ans Herz gewachsen“, schwärmt Sarah. Auch für die Zukunft hat sie übrigens noch große Pläne: „Es wird nicht ruhig. Ich habe meinen eigenen YouTube-Channel, diverse Fernsehauftritte und Club-Bookings. Man darf gespannt sein!“, erklärt sie gegenüber „Promipool“.

 
Quiz icon
Frage 1 von 14

"Promi Big Brother" Quiz Welcher Bewohner trinkt gerne einen über den Durst?