Von Sabine Podeszwa 0
Fremdenfeindlich?

Sarah Kuttner: Neue Rassismus-Vorwürfe von Mola Adebisi!

Die Rassismus-Vorwürfe gegen Sarah Kuttner gehen weiter. Mola Adebisi, der lange mit Sarah zusammengearbeitet hat, bestätigt die Vorwürfe und wurde in der Vergangenheit selbst Opfer rassistischer Witze der Moderatorin.


Letzte Woche Freitag wurde Sarah Kuttner nach einer ihrer Lesungen von einem Gast wegen Rassismus angezeigt (Promipool berichtete). Dieser fühlte sich diskriminiert, weil sich die Schriftstellerin und Moderatorin abfällig über ein "Negerpuppe" aus ihrer Kindheit geäußert hatte. Nun meldet sich Sarahs ehemaliger Viva-Kollege Mola Adebisi (39) zu Wort und bestätigt den Vorwurf: "Sarah ist eine Rassistin. Das habe ich selbst zu spüren bekommen" sagt er gegenüber der Hamburger Morgenpost. 

"Sie wird sich nicht äußern, weil sie die Situation nicht reflektieren kann. Ihr fehlt die emotionale Intelligenz, sie ist minderbemittelt" führt Mola weiter aus. In seiner Zeit bei Viva hätte Sarah häufig fremdenfeindliche Witze gemacht und auch über ihn gelästert. "Als ich und Milka Loff Fernandes in einer Sendung von den Zuschauern zu den beliebtesten Viva-Moderatoren gewählt wurden, sagte sie nur: 'Das kann nicht Euer ernst sein' und warf die Karten mit unseren Namen in den Müll" erinnert sich Mola. Harte Anschuldigungen gegen 33-Jährige.

Sarah Kuttner hat sich zu den Vorwürfen noch nicht geäußert. Lediglich auf ihrer Facebook-Seite hinterließ sie einen kurzen und sarkastischen Kommentar. Im Zuge der Ereignisse wird es allerhöchste Zeit für eine Erklärung.


Teilen:
Geh auf die Seite von: