Von Mark Read 0
Ab und zu mal hassen

Sarah Jessica Parker: 20 Minuten Hass auf ihren Ehemann

Nanu, was ist denn da los? Sarah Jessica Parker hat nun in einem Interview erklärt, dass sie ihren Ehemann hasse. Aber höchstens 20 Minuten am Tag. Vielleicht ist dies das Geheimnis ihrer Ehe.


Immerhin sind Sarah Jessica Parker und Matthew Broderick bereits seit 1997 verheiratet. Zusammen hat das Paar drei Kinder, Sohn James (8) und die zweijährigen Zwillinge Tabitha und Marion.

Damit eine Ehe funktionieren kann, müssen die Partner auch Kompromisse eingehen. Das weiß auch die Schauspielerin.

"Alles dreht sich um Kompromisse. Man kann jemanden 20 Minuten oder zwei Tage hassen, aber das ist nur ein Vergnügen, wenn man in einer Beziehung ist und weiß, dass das die Person ist, die man liebt. Nach einiger Zeit kommt eh ein Kompromiss um die Ecke", erklärte der Star aus "Sex and The City" laut Showbizspy. Allem Anschein nach schadet ein wenig Hass ihrer Ehe nicht. Wie der Hollywood-Star weiter erklärt, funktionieren Beziehungen aus ganz unterschiedlichen Gründen.

"Viele Ehen funktionieren auf eine sehr merkwürdige aber wundervolle Weise. Und meine Gründe können nicht die sein, die für andere funktionieren." Dem würden wohl viele zustimmen. Denn Hass in einer Ehe, auch wenn er nur 20 Minuten andauert, ist wohl nicht jedermanns Sache. Dennoch ist die Ehe von Sarah Jessica Parker und Matthew Broderick immer noch glücklich. Trotz Gerüchten der Schauspieler hätte seine Frau betrogen, halten die Zwei zusammen. Was tatsächlich an den Gerüchten dran ist, ist bis heute ungewiss.

Doch dies war nicht der einzige überraschende Einblick in ihr Privatleben, den Sarah Jessica gab. Die 46-jährige gestand außerdem, dass sie wenig Ahnung von Make-up habe und ihre Haare privat niemals föhnt. Muss sie auch nicht. Für öffentliche Auftritt gibt es professionelle Stylisten, die Sarah Jessica Parker zurecht machen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: