Von Mark Read 0

Sarah Connor und ihr Manager: leidenschaftliche Küsse statt geschäftlicher Meetings


Es wurde bereits des Öfteren über eine Beziehung von Sarah Connor und ihrem Manager Florian Fischer spekuliert, die nicht nur rein geschäftlicher Natur sein soll. Nun ist es offiziell: Am Samstagabend wurden die erfolgreichen Geschäftspartner im Berliner Szeneclub „Felix“ dabei beobachtet, wie sie den Abend in der VIP-Lounge damit verbrachten, zärtliche Worte und Küsse auszutauschen.

Bereits Mitte März berichteten einige Fernsehsender, dass Fischer, der auch den „Ich + Ich“-Sänger Adel Tawil betreut und die Popsängerin, die sich erst kürzlich von dem ehemaligen Boyband-Mitglied Marc Terenzi scheiden ließ, turtelnd und händchenhaltend in Bremen gesichtet worden seien. Damals reagierte die 29-jährige Mutter von zwei Kindern noch sehr verhalten auf die kursierenden Gerüchte: „Ich kann nur sagen, ich bin sehr, sehr, sehr glücklich … Wenn man in der Musikbranche Erfolg haben will, dann braucht man Menschen, die einen lieben.“

Doch beim zweiten und erfolgreichen Anlauf der Scheidung von Marc Terenzi, steht dem neuen Liebesglück nun ganz offensichtlich nichts mehr im Wege. Angeblich soll ihr langjähriger Manager und neuer Freund sogar der Grund des Beziehungs-Aus gewesen sein. Während der Trennung von ihrem Ex-Mann Mark im November des vergangenen Jahres berichtete dieser damals in der Illustrierten „Freizeit Spaß: „Meine Frau hat seit acht Monaten etwas mit ihrem Manager.“

Aber auch Terenzi, dessen mögliche Affären oft das Thema der gemeinsamen Doku-Soap „Sarah & Marc in Love“ waren, wird nicht die weißeste Weste tragen, so dass man sowohl ihm als auch Sarah von ganzem Herzen viel Glück in der zukünftigen Liebe wünschen kann.


Teilen:
Geh auf die Seite von: