Von Stephanie Neuberger 0
Kinder stehen an erster Stelle

Sarah Connor: Kinder brauchen Vorbilder

Sarah Connor hat eine erfolgreiche Karriere und eine kleine Familie. Die dreifache Mutter ist glücklich mit ihrem Lebenspartner, Florian Fischer, und sitzt aktuell in der Jury der neuen "X-Factor" Staffel. Außerdem sucht sie für Kinderschokolade kleine Werbegesichter.


Sarah Connor bekommt Karriere und Familie unter einen Hut. Die Sängerin sitzt in der Jury von "X-Factor", macht Musik und sucht gerade Kids, die als Werbegesicht die Kinderschokolade zieren. Sarah weiß als dreifache Mutter wie man mit den Kleinen umgeht. Für die 32-jährige sind die Kids das Wichtigste auf der Welt. Als Sängerin ist sie selbst für zahlreiche Kinder und Jugendliche ein Vorbild. Viele möchten so sein wie Sarah Connor. Die Musikerin ist sich ihrer Rolle bewusst und denkt, dass es für Kinder wichtig ist, Vorbilder zu haben. "Wenn mein Kind einen Leichtathleten wie Bolt bewundert und deshalb schneller läuft, ist das doch wunderbar. Wenn meine Tochter eine Sängerin verehrt, die rebellische Texte singt, bitte sehr", sagt sie im Interview mit t-online. "Wir alle sehnen uns nach Vorbildern und Idolen - jemand, der das verkörpert, was wir gerne wären oder das ausspricht, was wir uns vielleicht nicht trauen zu sagen."

Dennoch sollten die Kinder und Jugendliche wissen, dass ihre Vorbilder auch nur Menschen sind, die ebenfalls Fehler machen. Deshalb glaubt Sarah, dass Eltern stets im Dialog mit ihren Kindern bleiben und sich für die Interessen ihrer Sprösslinge einsetzen sollten. Zum Schluss bleiben laut der 32-jährigen die Eltern die wichtiges Vorbilder.

Bei der Erziehung ihrer drei Kinder, Taylor (8), Summer (6) und Delphine (1), legt sie besonderen Wert darauf, dass sie die Bedeutung von "Bescheidenheit, Empathie, Respekt, Fleiß, Mut, Ehrlichkeit und Toleranz" kennen und leben.


Teilen:
Geh auf die Seite von: