Von Steffen Trunk 0
Trotz Preissenkung

Sarah Connor bekommt ihre Nobel-Villa nicht los

Da senkt man den Verkaufspreis seiner Villa schon um 300.000 Euro, dennoch will sie keiner haben! So ergeht es derzeit Sängerin Sarah Connor (33), die für 795.000 Euro einen Käufer für ihr erstes gemeinsames Haus mit Ex-Mann Marc Terenzi sucht. Keiner möchte offenbar so wohnen wie die Sängerin.


Schon mehrere Monate versucht Sarah Conner einen potentiellen Käufer für ihr 445 Quadratmeter großes Traumhaus zu finden. Die gelbe Immobilie mit 3.581 Quadratmeter Grundfläche und einem Pool liegt in Wildeshausen und von einer Parklandschaft umgeben.

Auch die TV-Zuschauer kennen das Haus der Sängerin von innen, denn darin wurden die Hochzeitsvorbereitung von Sarah und Mark mit einer TV-Kamera begleitet. Man sah das Paar beim Planen, Streiten, Kindererziehen und beim gemütlichen Kochen. Doch nachdem sie sich trennten und Sarah mit ihrem Lebensgefährten Florian Fischer (38) nach Berlin zog, sucht die Sängerin und ehemalige „X Facor“-Jurorin nach einem Interessenten.

Zehn Zimmer, zwei Bäder, Tiefgarage, Landhausküche mit Kochinsel, Kinosaal und ein Garten mit Sonnenterasse sind keine Beweggründe, die einen Käufer locken konnten. Jetzt musste Sarah den Preis von 1,1 Millionen Euro auf 795.000 Euro senken, damit man es eventuell doch noch verkaufen kann. Sarahs Mutter Soraya vermutet die zu große Wohnfläche, die Schuld am Ladenhüterdasein der Villa hat.


Teilen:
Geh auf die Seite von: