Von Stephanie Neuberger 0
Sara Nuru Grundschule

Sara Nuru eröffnet Schule in Afrika

Sara Nuru engagiert sich seit Jahren für die Menschen aus dem Heimatland ihrer Eltern. In Äthiopien hat das Model jetzt eine Schule gebaut, die zahlreichen Kindern die Möglichkeit zur Bildung gibt. Diese Einweihung feierte Sara mit vielen Einheimischen.


Sara Nuru gewann 2009 die Castingsendung "Germany's Next Topmodel" von Heidi Klum. Seit ihrem Gewinn ist es ihr möglich, sich für die Heimat ihrer Eltern zu engagieren. Seitdem reist Sara des Öfteren nach Äthiopien, um zu helfen. Das Model ist mittlerweile die Botschafterin der Äthiopienhilfe für die Karlheinz Böhm "Menschen helfen Menschen" Organisation.

Nun ist Sara nach Äthiopien gereist, um die Sara Nuru Grundschule in Degele zu eröffnen. "Jedesmal, wenn ich dort aus dem Flugzeug steige und tief einatme, weiß ich, dass ich „angekommen“ bin.“  Bei der Eröffnung wurde sie von zahlreichen Menschen freudig erwartet, die mit ihr feiern wollten. Über dieses Erlebnis berichtet die 22-Jährige in der Gala. Bis dieses Projekt realisiert werden konnte, verging viel Zeit. Denn zuvor musste die "GNTM" Gewinner Geld sammeln. Mit der Hilfe von deutschen Schülern und Schülerinnen sind genug Spenden zusammenzukommen, um die Schule zu bauen. Dafür ist Model sehr dankbar. „Ich bin sehr beeindruckt darüber, was die Schülerinnen und Schüler hierzulande für ihre 'Mitschüler' in Äthiopien auf die Beine gestellt haben, mit wie viel Herz und Leidenschaft sie bei der Sache waren."

Mit viel Leidenschaft wurde nach zweieinhalb Jahren Spendensammeln und Bau auch endlich die Eröffnung der Schule in Äthiopien gefeiert. Es wurde getanzt und zusammen gegessen. Nach so einem Erlebnis erkennt Sara den Unterschied zu Deutschland, wo sich viele Menschen von einer "Grundunzufriedenheit leiten lassen". "Manchmal vermisse ich dann die Gelassenheit der Menschen in Äthiopien."


Teilen:
Geh auf die Seite von: