Von Lena Gertzen 0
Neuer Film und Spendenaktion

Sandra Oh: Ihre Projekte nach „Grey’s Anatomy“-Ausstieg

Die Rolle der „Dr. Cristina Yang“ war ihr wie auf den Leib geschneidert, dennoch verließ Sandra Oh vor wenigen Monaten das Set von „Grey’s Anatomy“. Doch was macht die quirlige Schauspielerin nach ihrem Ausstieg? Wir verraten es euch.

Sandra Oh spielte Cristina Yang bei Greys Anatomy

Sandra Oh aus "Grey's Anatomy"

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Nicht nur bei „Grey’s Anatomy“, auch im wahren Leben ist Sandra Oh (46) eine richtige Powerfrau. Die Schauspielerin gibt bei der Arbeit stets 100% und liebt es, an neuen Projekten und Ideen zu arbeiten. Bei so viel Elan stellt sich den Fans natürlich die Frage, wie sich Sandra seit ihrem Serien-Aus beschäftigt.

Spendenaufruf in eigener Sache

Die „Dr. Cristina Yang“-Darstellerin ist seit dem Ausstieg bei „Grey’s Anatomy“ ganz und gar nicht untätig gewesen. Derzeit versucht sie über eine Crowdfunding-Plattform und mit Hilfe ihrer treuen Fans um die 100.000€ zu sammeln. Der Grund für diesen Spendenaufruf ist ein Projekt, dass Sandra sehr am Herzen liegt.

Animationsfilm mit Tiefgang

Der charmante Lockenkopf hat es sich in den Kopf gesetzt, einen Animationsfilm namens „Window Horses“ zu produzieren und der Hauptfigur „Rosie Ming“ ihre Stimme zu leihen. In dem Film geht es um ein Mädchen chinesisch-persischer Herkunft, welches in den Iran reist, um dort ein Poesie-Festival zu organisieren. Bleibt abzuwarten, ob Sandra das nötige Kleingeld für diesen Film zusammengesammelt bekommt - auf Twitter rührt sie jedenfalls schon fleißig die Werbetrommel.

Bildergalerie: Durch die Jahre mit den „Grey’s Anatomy“-Darstellern

   

Teilen:
Geh auf die Seite von:
Quiz icon
Frage 1 von 10

"Grey's Anatomy" Quiz Wer spielt die Hauptrolle der "Meredith Grey"?