Von Mark Read 0

Sandra Bullock wieder in Kusslaune


Gleich zwei Auszeichnungen durfte die amerikanische Hollywood-Schauspielerin am Wochenende in Los Angeles in Empfang nehmen.

Zum einen wurde Sandra Bullock mit dem von den US-Truppen verliehenen „Troops Choice“-Award ausgezeichnet, bei dem sie sich nach den Sex-Skandalen ihres Noch-Ehemannes Jesse James endlich wieder glücklich und äußerst selbstironisch präsentierte. Mit den Worten „Lasst uns doch mal ehrlich sein. Habe ich das wirklich gewonnen, weil ich der Entertainer des Jahres bin oder wegen der spektakulären, unkonventionellen Spreng- oder Brandvorrichtung, in das sich mein Privatleben verwandelt hat?“ nahm die Oscar-Preisträgerin schmunzelnd ihren Preis in Empfang.

Viel brisanter und eindrucksvoller war allerdings ihr Auftritt am Folgetag, als die brünette Aktrice in Los Angeles mit dem MTV Movie Award ausgezeichnet wurde. In einem sexy schwarzen Kleid betrat Sandra die Bühne, auf der Scarlett Johansson bereits auf sie wartete, um sie zu begrüßen. Doch anstelle einer freundschaftlichen Begrüßung, stellte Bullock unter Beweis, dass ihre leidenschaftliche Freude am Küssen zurückgekehrt ist und frönte dieser gleich einmal mit der hübschen Scarlett.

So hatte ihr Filmpartner Bradley Cooper mit der Ankündigung von Sandra Bullock als „S-Bombe“ eindeutig nicht zu viel versprochen. Denn die „S-Bombe“ stellte mit dieser heißen Kussperformance einmal mehr unter Beweis, dass ihr ein Tattoo-Luder wie Michelle McGee niemals das Wasser reichen könne. „Egal, was ihr in der letzten Zeit über mich gelesen oder gesehen habt, ich mag, was ich tue und gehe nirgendwo hin. Und wo ich gerade davon spreche, was ihr vielleicht gesehen oder gehört habt: Erstens, ich bin nicht tot. Und zweitens, jeder hat Cellulite, nicht nur ich.“

Dafür gab es auch gleich verdiente Standing Ovations, die wohl auch den reumütigen Jesse James wieder einmal zeigen, welches Glück er sich durch seine peinlichen Affären und Geständnisse in der Öffentlichkeit durch die Handwerkerhände hat gleiten lassen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: