Von Mark Read 0

Sandra Bullock: Morddrohungen gegen ihren Sohn


Angeblich macht sich Sandra Bullock große Sorge um ihren Sohn Louis. Anscheinend soll es Morddrohungen gegen den sieben Monate alten Louis geben. Der "National Equirer" berichtet, dass jemand droht, den Kleinen zu entführen und zu ermorden. Sogar das FBI soll an dem Fall Bullock dran sein. Doch bisher ist angeblich nicht bekannt, wer hinter den Drohungen stecken soll. Außerdem sind die Gerüchte bisher nicht bestätigt.

Erst vor wenigen Monaten wurde bekannt, dass die Schauspielerin einen Jungen zusammen mit Jesse James adoptiert hat. Seit dem Bekanntwerden der Seitensprüngen ihres Mannes kümmert sich Sandra alleine um Louis. Während der Trennung hat der Kleine der 46 Jährigen Kraft und Freude gegeben. Nun soll das Leben von Louis bedroht werden.

Kaum vorzustellen, dass jemand einem sieben Monate alten Kind droht. Es ist verständlich, dass Sandra sich als Mutter große Sorgen macht. Welche Mutter würde das nicht tun?!

Die Schauspielerin hat leider selbst schon mal erlebt, was es bedeutet, bestalkt zu werden. 2003 wurde ein Fan der Schauspielerin aufdringlich. Reiste ihr hinterher und versuchte, immer weider Kontakt zu ihr aufzunehmen. Erst eine gerichtliche Verfügung konnte den Wahn des Mannes stoppen. Nach fünf Jahren machte der Fan wieder da weiter, wo er aufgehört hatte. Nun muss Sandra Bullock erneut ein Gericht bemühen, um den Stalker zu stoppen. Heute soll dies vor Gericht über eine erneute Verfügung entschieden werden. Doch viel schlimmer als der eigene Stalker ist wohl der Mann, der Louis droht. Das FBI soll laut "National Equirer" sogar einen Verdächtigen haben. Ob es sich bei dem Stalker von Sandra und dem Mann, der Morddrohung verschickt, um ein und denselben Mann handelt, ist nicht bekannt. Hoffentlich findet das FBI den Mann, sodass Sandra und Louis wieder ihr Familienidyll unbeschwert genießen können.


Teilen:
Geh auf die Seite von: