Von Lena Gulder 0
Sandra googelt sich selbst

Sandra Bullock: Das fand sie beim Googeln über sich heraus

Sandra Bullock hat es auch 2013 wieder geschafft, mit ihren Schauspielkünsten zahlreiche Zuschauer in die Kinos zu locken. In einem Selbstversuch wollte der Hollywoodstar herausfinden, was andere Leute über sie denken und googelte ihren Namen. Die Suchergebnisse haben Bullock dann aber ein wenig geschockt.

Sandra Bullock hat sich selbst gegoogelt

Sandra Bullock auf dem "Palm Springs Filmfestival"

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Das neue Jahr lief für Sandra Bullock grandios an. Am Samstag wurde die 49–Jährige auf dem „Palm Springs International Filmfestival“ für ihre Darstellung in „Gravity“ ausgezeichnet. Kein Wunder, schließlich brach der Film Rekorde und spielte gleich am ersten Wochenende die Hälfte der Produktionskosten ein.

Internetkommentare über Sandra Bullock sind oft nicht schmeichelhaft

Dennoch lag Sandra Bullock etwas auf dem Herzen. In ihrer Rede auf dem Filmfestival beichtet die Schauspielerin, dass sie sich selbst gegoogelt hätte und die Ergebnisse nicht sehr schmeichelhaft waren. Laut „Huffingtonpost“ zitierte der Hollywoodstar Sätze wie „Sie ist über 40“ oder „Sie ist nicht besonders attraktiv“. Auch fand die Preisträgerin einige Unterstellungen, demnach sie mit Julia Roberts dauernd um die Gunst von George Clooney buhlen würde.

Sandra Bullock nimmt die Sache mit Humor, zieht allerdings auch ein Fazit daraus: Keiner sollte sich selbst googeln!

Würdet ihr als Star wissen wollen, was im Internet über euch geschrieben wird? Schreibt uns eure persönliche Meinung als Kommentar unter den Artikel!


Teilen:
Geh auf die Seite von: