Mark 0
Rückkehr nach Hause

Samuel Koch kehrt nach Hause zurück

Nach über einem Jahr Reha-Aufenthalt ist der verunglückte "Wetten, dass …?"-Kandidat Samuel Koch wieder nach Hause zurückgekehrt. Doch trotz erfolgreich verlaufener Reha-Maßnahmen bleibt er gelähmt.


Am 4. Dezember 2010 verunglückte der damals 23-jährige Samuel Koch in des Düsseldorfer Messehalle schwer, als er im Rahmen einer Wette bei "Wetten, dass …?" mit Sprungfedern über fahrende Autos springen wollte. Seitdem befand er sich zur Reha im Schweizer Paraplegiker-Zentrum (SPZ) in Nottwil. Koch leidet seit seinem schweren Unfall an einer Lähmung von Rumpf, Beinen und Armen sowie einer Beeinträchtigung des vegetativen Nervensystems.

Nun darf er wieder nach Hause. Seine Rehabilitation sei den Erwartungen der Ärzte entsprechend gut verlaufen, teilte das SPZ mit. Er sei in einem guten Zustand aus der Klinik entlassen worden und werde sich aktiv in den Alltag integrieren können. Trotzdem bleibt Koch aber weiterhin auf einen Rollstuhl angewiesen und wird wohl für den Rest seines Lebens Betreuung brauchen. Dies ist jedenfalls die Prognose des SPZ-Chefarztes Michael Baumberger.

Samuel Kochs schwerer Unfall hatte vor einem Jahr eine öffentliche Debatte über die Sicherheit in Fernsehshows allgemein und im speziellen über die immer riskanter werdenden Wetten bei "Wetten, dass …?" ausgelöst. Moderator Thomas Gottschalk hatte in der ersten Sendung nach Kochs Unfall seinen Rücktritt zum Ende dieses Jahres erklärt. Seine Nachfolge ist immer noch unklar.


Teilen:
Geh auf die Seite von: