Von Milena Schäpers 0
"Salto. Ein Knall. Nacht."

Samuel Koch: Der Unfall aus seiner Sicht

Samuel Koch, der einen tragischen Unfall bei „Wetten, dass..?“ hatte, beschreibt nun in seiner Biografie „Samuel Koch. Zwei Leben.“ die Geschehnisse in der Show aus seiner Sicht.


Es war der 4. Dezember 2010, als Samuel Koch in der Show „Wetten,dass..?“ mit Sprungfedern an den Füßen über fahrende Autos sprang. Der Ausgang seiner Wette schockte ganz Deutschland. Er stürzte, brach sich das Genick und bleibt nun für immer gelähmt.

Nun beschreibt Koch in seiner Biografie „Samuel Koch. Zwei Leben.“ den tragischen Unfall detalliert und die „Bild“-Zeitung druckt exklusiv eine Serie von Vorabzügen aus dem Buch.

Er beschreibt unter anderem, wie sicher er sich gefühlt hatte bei seinen Sprüngen, wie genau die Vorbereitungen waren und dass die Abläufe der Sprünge beinahe automatisiert waren.

„Mittlerweile sind uns die Abläufe der Wette dermaßen in Fleisch und Blut übergegangen, dass ich mir zwischendurch Gedanken darüber mache, ob unsere Vorführung überhaupt noch jemanden vom Hocker reißt“, schreibt der damals 23-Jährige heute.

„Ich laufe los. Ein Stoßgebet, durch meinen Kopf rauschen Fetzen von Psalm 23 im Schnelldurchlauf“, beschreibt Koch seinen ersten Sprung. Er gelingt.

Beim Zweiten Sprung brach Koch ab, die Entfernung stimmte zwischen ihm und dem Auto nicht.

20:38 kommt der Sprung, der Samuels Leben komplett veränderte. Koch beschreibt wieder, wie ihm der Psalm durch den Kopf geht und auf das Auto zuläuft. Dann geschieht es:

“Ich gebe meinem Vater das Zeichen. Und ob ich schon wanderte im finsteren Tal ... er bestätigt es mir ... fürchte ich kein Unglück ... linker Fuß ... denn du bist bei mir...rechter Fuß, linker Fuß, Einsprung, Absprung – hoch in den Salto! Ein Knall. Nacht.“

Koch landete mit dem Kopf auf der Dachkante des Autos. Der Vater, der den Sprung vom Fahrersitz aus gesehen hatte, beschrieb: „Ein Knall, als Samuels Kopf die Dachkante berührte. Ein Poltern, als sein regungsloser Körper auf dem Boden aufschlug.“

Eine Erklärung für den zu flachen Absprung kann Samuel bis heute nicht finden. Alle Freunde und Verwandten mussten den Unfall vom Publikum aus mit ansehen. Die Mutter sah, wie Samuel nicht mehr aufstand, regungslos am Boden liegen blieb: „Da wusste ich es schon: Er hat sich das Genick gebrochen. Ich betete und stammelte immer wieder: ‚Bitte, bitte mach, dass er am Leben bleibt.“

Samuel, der am Leben blieb, jedoch nun sein ganzes Leben gelähmt bleiben wird, sagte über die Wette: „Ja, der Auftritt bei „Wetten, dass ..?“ war eine Herausforderung, die mich reizte. Ja, das Geld, das ich als Wettkönig verdient hätte, hätte ich sehr gut gebrauchen können.“

„Samuel Koch. Zwei Leben“ wurde von Christoph Fasel verfasst, mit Vorwort und Nachwort der damaligen Moderatoren der Sendung Michelle Hunziker und Thomas Gottschalk.


Teilen:
Geh auf die Seite von: