Von Anita Lienerth 0
Grund für seinen Ausstieg

Samu Haber ausgebrannt: Darum hört er bei „The Voice of Germany“ auf

Samu Haber war der Publikumsliebling bei „The Voice of Germany“. Zwei Staffeln lang saß er auf dem Stuhl als Coach - doch damit ist nun Schluss. In der nächsten Staffel wird er nicht mehr in der Castingshow zu sehen sein und dies hat einen triftigen Grund.

Bei „The Voice of Germany“ verzauberte Samu Haber (39) die Zuschauer mit seiner charmanten Art und seinem süßen Dialekt. Doch nach zwei Staffeln als Coach verabschiedet sich der smarte Finne nun von der Show. Er wird in der nächsten Staffel nicht mehr als Juror auf dem Stuhl sitzen. Dem „People“-Magazin erzählte Samu den Grund für seinen Ausstieg: „Wir haben nur gearbeitet, und zum Ende hin war ich in schlechter Verfassung.“ Für Samu Haber waren die Dreharbeiten zur vierten Staffel sehr hart: „Ich konnte nicht mehr schlafen, fühlte mich unwohl und hatte zugenommen.“

Schlechte Verfassung und Schlafprobleme 

Für den Sunrise-Avenue-Sänger war die Zeit bei „The Voice of Germany“ sehr kräftezehrend. Ein Arzt hatte ihm Anfang des Jahres dazu geraten, mehr auf seine Gesundheit zu achten. Nun hat sich Samu Haber komplett umgestellt. Er trinkt keinen Alkohol mehr und auch Zucker steht nicht mehr auf seinem Speiseplan. Doch die deutschen Fans von Samu Haber müssen nicht komplett auf den Finnen verzichten. Er bekommt auf ProSieben eine eigene Show: Sechs Folgen lang wird er in „Die Band“ eine Gruppe von 20 Musikern dabei begleiten, eine eigene Band zu gründen. Wann die neue Show starten wird, ist aber noch nicht bekannt.

Promipool-APP für iPHONE hier DOWNLOADEN!

Promipool-APP für ANDROID hier DOWNLOADEN!

Quiz icon
Frage 1 von 13

"The Voice of Germany" Quiz Wer ist neu in der "The Voice of Germany"-Jury 2016?