Von Mark Read 0
Wimbledon-Finale nur auf Sky

Sabine Lisicki im Wimbledon-Finale - aber nur im Pay-TV

Das wird ein Spektakel: Zum ersten Mal seit 14 Jahren steht mit Sabine Lisicki eine Deutsche im Finale des Tennis-Turniers von Wimbledon. Da will natürlich jeder live zusehen. Das wird aber leider nicht für alle möglich sein.

Sabine Lisicki nach dem Halbfinale

Sabine Lisicki jubelt: Sieg im Wimbledon-Halbfinale!

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

In den 80er und 90er Jahren war Tennis ein echtes Live-Großereignis im TV. Millionen von Zuschauern saßen vor den Bildschirmen, als Boris Becker, Michael Stich und natürlich Steffi Graf die großen Turniere gewannen. In den letzten Jahren hat das Interesse der TV-Zuschauer aber ein wenig stagniert, auch mangels großer Erfolge der deutschen Profis.

Jetzt steht mit Sabine Lisicki (23) zum ersten Mal seit 14 Jahren wieder eine Deutsche im Finale des Turniers von Wimbledon. Die neue deutsche Tennis-Hoffnunge trifft am Samstag auf die Französion Marion Bartoli - auf ihr ruhen die Hoffnungen einer Tennis-Nation, die wieder an sich glaubt.

Doch: Live mitverfolgen werden das Spiel wohl nur Kunden des Pay-TV Senders Sky können. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, hatte die ARD dem Sender ein Angebot vorgelegt, um ebenfalls übertragen zu dürfen. Doch laut "DWDL.de" hat Sky abgelehnt. Man habe das Angebot "eingehend geprüft und für nicht ausreichend erachtet", zitiert das Magazin den Sprecher des Senders Ralph Fürther. "Dies bedeutet, dass Sky das Endspiel von Sabine Lisicki am Samstag live und exklusiv übertragen wird."

ARD gibt das Scheitern der Verhandlungen bekannt

Selbst der Sportsender Eurosport, der die anderen drei großen Turniere überträgt (Australien Open, French Open und US Open), schaut bei Wimbledon in die Röhre. Hier darf Sky exklusiv übertragen. Und die Verlierer sind am Ende leider die deutschen Tennis-Fans.

In einer soeben veröffentlichten Pressemitteilung gibt die ARD das Scheitern der Verhandlungen mit Sky bekannt:

"Wir haben uns bis heute Nachmittag intensiv bemüht, die Free-TV-Rechte am Damen-Endspiel in Wimbledon für Millionen interessierte Zuschauer zu erwerben. Leider sind die Verhandlungen an den überzogenen Preisvorstellungen von Sky gescheitert. Wir bedauern dies sehr. Wir hätten uns gewünscht, dass die Tennis-Fans im Free-TV live dabei sein können."

Das Finale zwischen Sabine Lisicki und Marion Bartoli beginnt am morgigen Samstag um 15 Uhr. Bei uns erfahrt ihr natürlich, ob "Bum-Bum-Bine" am Ende jubeln darf oder nicht.


Teilen:
Geh auf die Seite von: