Von Mark Read 0

Ryan Dunn war betrunken und fuhr viel zu schnell!


Montag morgen starb der Jackass-Star Ryan Dunn in einem Horror-Crash auf einer Schnellstraße in Pennsylvania (Promipool berichtete). Die Polizei gab nun die Unfallursache bekannt: Ryans Porsche hatte eine Geschwindigkeit von 210 kmh, als er völlig unkontrolliert vor eine Leitplanke knallte und von dort weiter geschleudert wurde gegen den nächsten Baum. Zudem hat das toxikologische Gutachten ergeben, dass Ryan zum Unfallzeitpunkt betrunken war!

Bei Twitter veröffentlichte Fotos, die Ryan und seine Freunde beim Feiern in einer Bar zeigen, ließen es schon vermuten. Nun wurde es von der Polizei bestätigt: Ryan war stark alkoholisiert als der Unfall passierte und verlor bei viel zu hoher Geschwindigkeit die Kontrolle über seinen Porsche!

Die Identität des Beifahrers ist mittlerweile auch geklärt. Es handelt sich  um Zachary Hartwell. Er war ein guter Freund von Ryan und außerdem Produktions-Assistent bei den Jackass-Filmen. Der Porsche war dermaßen demoliert und ausgebrannt, dass Zachary erst nicht identifiziert werden konnte und Ryan nur anhand seiner Gesichtsbehaarung und seiner Tattoos erkannt wurde.


Teilen:
Geh auf die Seite von: