Von Sabine Podeszwa 0
Küstenwache war schnell zur Stelle!

Russell Crowe: Mit dem Kajak gestrandet!

Russell Crowe hatte am Wochenende Glück im Unglück. Er strandete mit seinem Kajak, wurde jedoch zeitnah von der US-Küstenwache gerettet.


Russell Crowe musste am Samstag von der Küstenwache in Long Island/New York gerettet werden. Der Schauspieler hatte mit einem Freund eine Kajaktour unternommen. Gegen Abend  sind die beiden schließlich gestrandet, weil ihnen die Puste ausgegangen ist.  Eine vorbeikommende Patrouille hörte den Schauspieler und seinen Paddelpartner rufen und kam ihnen zu Hilfe.

Nachdem die Küstenwache berichtete, dass Russell Crowe sich verfahren hätte, berichtigte dieser die Aussage auf Twitter und erklärte, dass ihnen durch starken Gegenwind irgendwann die Puste ausgegangen ist und sie deshalb am Ufer gestrandet sind. Nichtsdestotrotz bedankte er sich bei Twitter: " Danke an Seth und die Jungs von der US-Küstenwache, dass sie uns den Weg gezeigt haben."  Der Schauspieler ist laut Gala ein erfahrener Paddler, der schon oftmals bei dieser Sportart fotografiert wurde. Als die Küstenwache eintraf, trug er bereits eine Rettungsweste und machte laut deren Aussage den Eindruck, als wisse er, was er tue.

 


Teilen:
Geh auf die Seite von: